Beide Ortsnamen bleiben bestehen

Das Kernteam Gemeindevereinigung Bütschwil-Ganterschwil beantwortet regelmässig Fragen zur Gemeindevereinigung.

Drucken
Teilen

ganterschwil/bütschwil. Wie ist die Entwicklung bei den Gemeindevereinigungen?

Seit Erlass des Gemeindevereinigungs-Gesetzes hat sich die Zahl der Gemeinden im Kanton von 444 um 71 auf 373 reduziert. Darunter sind vier politische Gemeinden. Zurzeit laufen rund 30 Projekte mit rund 45 beteiligten Gemeinden. Aktuell zählt der Kanton St. Gallen 85 politische Gemeinden. Bis 2013 dürfte die Zahl unter 80 liegen.

Was geschieht mit den Ortsnamen und Postleitzahlen von Bütschwil und Ganterschwil?

An diesen wird nichts geändert. Durch die Vereinigung erhält nur die neu zu bildende Einheitsgemeinde einen neuen Namen.

Wie erfolgt die Bezeichnung von Bürgern der neuen Gemeinde?

Die neue Gemeinde erhält zwei Einbürgerungsräte, einen mit Beteiligung der Ortsgemeinde Bütschwil und einen mit Beteiligung der Ortsgemeinde Ganterschwil. Die Bürgerrechtsbezeichnung lautet: Bezeichnung des neuen Gemeindenamens, gefolgt von der Bezeichnung der Ortsgemeinde Bütschwil oder Ganterschwil. Beispiele: Bütschwil-Ganterschwil, Bütschwil; Bütschwil-Ganterschwil, Ganterschwil. Personen, die sich einbürgern möchten, müssen sich für die Ortsgemeinde Bütschwil oder Ganterschwil entscheiden. Der Einbürgerungsrat mit den zuständigen Ortsgemeinde-Behördemitgliedern wird dann zusammen mit einer Vertretung des Gemeinderates das Gesuch behandeln. (gk.)

Aktuelle Nachrichten