BEGEHRT: 150 Bewerbungen eingegangen

Die Stadt Wil realisiert nächstes Jahr ein eigenes Infocenter und löst damit die Tourist Info von Wil Tourismus ab. Die Stellenausschreibung verlief erfolgreich.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Rathaus ist Platz reserviert für das Infocenter. (Bild: Simon Dudle)

Beim Rathaus ist Platz reserviert für das Infocenter. (Bild: Simon Dudle)

«Details können wir noch keine nennen», sagt Stefan Hauser, Informationsbeauftragter der Stadt Wil. «So viel aber schon: Es sind rund 150 Bewerbungen eingegangen.» Wie viele den Anforderungen zur Betreuung des künftigen Infocenters der Stadt Wil tatsächlich genügen, lasse sich noch nicht sagen.

Nicht definiert ist auch, ob eine oder zwei Personen eingestellt werden. «Es stehen 100 Stellenprozente zur Verfügung», sagt Stefan Hauser. «Es ist möglich, dass sich zwei Personen dieses Pensum teilen.» Vorstellbar sind Pensen wie 40:60 oder 50:50, nicht aber 80:20. Der Grund liegt bei der gegenseitigen Stellvertretung.

Nachdem die Stadt Wil die Leistungsvereinbarung mit dem Verein Wil Tourismus per Ende dieses Jahres gekündigt hat, wird die Tourist Info beim Stadtsaal Ende Jahr geschlossen. Das neu entstehende Infocenter wird in der Altstadt realisiert.

Hans Suter

hans.suter@wilerzeitung.ch