BAUSTART: Fahrverbot wegen Strassensanierung

Die Oberhusstrasse in Niederwil wird komplett saniert. Im Hinblick auf den Baubeginn hat das Polizeikommando verschiedene Verkehrsanordnungen erlassen. Diese gelten ab dem 12. Juni bis Ende Oktober.

Drucken
Teilen
Mit der ersten Bauetappe soll Mitte Monat gestartet werden. (Bild: Andrea Häusler)

Mit der ersten Bauetappe soll Mitte Monat gestartet werden. (Bild: Andrea Häusler)

Der Beginn der Bauarbeiten steht unmittelbar bevor. Gestartet werden soll Mitte dieses Monats. Das Polizeikommando hat daher verschiedene Anordnungen erlassen, welche die Verkehrsführung während der Bauphase festlegen. Während der ersten Bauetappe gilt auf der Oberhusstrasse ab der Einmündung Choshofstrasse bis zur Einmündung Rossmoos ein «Allgemeines Fahrverbot in beide Richtungen» (Signal 2.01 ab der Einmündung Choshofstrasse bis Rossmoos und in Gegenrichtung mit Folgesignalisation). Während der zweiten Bauetappe gilt folgende Anordnung: Oberhusstrasse ab Einmündung Rossmoos bis Einmündung Oberbürer-Niederwilerstrasse «Allgemeines Fahrverbot in beide Richtungen» (Signal 2.01 ab der Einmündung Rossmoos bis Oberbürer-Niederwilerstrasse und in Gegenrichtung mit Folgesignalisation). Gegen diese Verfügung kann Rekurs an das Sicherheits- und Justizdepartement, St. Gallen, erheben, wer ein eigenes schutzwürdiges Interesse dartut. (ahi/pd)