Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Baukommission gewählt

Die Planung des Ausbaus des Uzwiler Pflegeheims rückt voran. Entschieden wird 2018.

Das Senioren-Zentrum Uzwil beabsichtigt, das bestehende Pflegeheim zu erweitern. In einem nächsten Schritt wird nun ein Vorprojekt erstellt. Dieses bildet die Grundlage für die weiteren Entscheidungen.

Seit Sommer 2016 steht fest, dass die Erweiterung des Senioren-Zentrums Uzwil durch einen Erweiterungsbau mit 80 Pflegeplätzen erfolgen soll. Das Architekturbüro A.D.P. Walter Ramseier Partner AG aus Zürich hat den Wettbewerb gewonnen und den Zuschlag für die Weiterbearbeitung erhalten. Die Heimkommission hat im August eine Baukommission unter dem Vorsitz des Uzwiler Gemeindepräsidenten Lucas Keel gewählt. Als Stellvertreter wirkt Alexander Bommeli aus Oberbüren. Weiter gehören der Kommission an: Architekt Peter Jörg aus Degersheim als Bauherrenberater, Kurt Marti und Andrea Taverna vom Senioren-Zentrum sowie die Architekten von A.D.P.

Zurzeit wird in einer ersten Planungsphase das Raumprogramm optimiert und bereinigt. Anschliessend werden Architekten, Baukostenplaner und verschiedene Fachplaner alle relevanten Fakten und Kosten in der Form eines Vorprojektes zusammentragen. Die zweite Planungsstufe führt dann vom Vorprojekt zum eigentlichen Bauprojekt mit Kostenvoranschlag.

Bis Spätherbst 2017 werden alle Pläne und Kostenberechnungen vorhanden sein. Danach gilt es das Gutachten und die Anträge für die Bürgerschaft auszuformulieren. Im Frühjahr 2018 können die Stimmberechtigten über die Realisierung des Projekts entscheiden. (gk/red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.