BAUDRANG: «Krone» kriegt neue Krone aufgesetzt

Das Restaurant Krone in Lenggenwil befindet sich derzeit im Umbau. Zeitgleich wird in der unmittelbaren Umgebung der «Krone» noch an weiteren Objekten gearbeitet.

Joel Räbsamen
Merken
Drucken
Teilen
Am Restaurant Krone in Lenggenwil wird fleissig umgebaut. (Bild: Joel Räbsamen)

Am Restaurant Krone in Lenggenwil wird fleissig umgebaut. (Bild: Joel Räbsamen)

Joel Räbsamen

joel.raebsamen@wilerzeitung.ch

In Lenggenwil dominieren die Baukräne, gleich vier heben sich aus dem Dorfbild hervor. Eine der Baustellen ist das Restaurant Krone. Das alte Holzhaus gleich neben der Kirche wird zur Zeit umgebaut. Bauherrin des Objektes ist die Krone Lenggenwil GmbH, welche das Haus vor vier Jahren übernommen hat.

Ein Teil des alten Gebäudes bleibt erhalten

Vom vierstöckigen Gebäude werden drei Etagen neu gestaltet, nur das Restaurant auf dem erstem Stock bleibt ursprünglich erhalten. Laut Hugo Jung von der Krone Lenggenwil GmbH wird das Bauobjekt jedoch alle Stockwerke betreffend kirchseitig um zwei Meter breiter. Auf Strassenebene wurde die Bar mit neuen sanitären Einrichtungen sowie einem neuen Eingang versehen. Neu gibt es nicht mehr eine Türe von der Bar direkt auf die Strasse, sondern einen Vorraum. «Diese Massnahme garantiert eine bessere Lärmdämmung gegen aussen», sagt Hugo Jung. Zudem wurden Kellerräume unter der Terrasse geschaffen, um den Platz ideal zu nutzen. Die Stöcke zwei und drei werden komplett neu gemacht. Seit gestern arbeiten zehn Mann am Abbruch und Neuaufbau der beiden Etagen. Erst werden das ganze Dach und die Wände abgebaut. Dann werden Wände und Dach neu aufgezogen. Die neuen Etagen sollten bis Freitag stehen. Möglich ist das durch vorgefertigte Elemente, welche nur noch an Ort gebracht und verbunden werden müssen. Die zwei Etagen, welche früher die Wirtswohnung und einige kleine Gästezimmer beherbergten, werden im Innern auf modernstem Stand gestaltet. Gab es früher nur eine Nasszelle, so werden jetzt mehrere moderne Badezimmer gebaut. Für die je zwei Doppel- und Einzelzimmer gibt es neben zugehöhrigen Badezimmern auch einen Lift, welcher alle Etagen verbindet. Der Bau wird also bei Vollendung komplett behindertengerecht sein – von der Bar auf Parterre bis zur Dreieinhalbzimmerwohnung im dritten Stock. «Diese noch freie Dachwohnung wird separat vermietet, könnte aber auch als Wirtswohnung dienen», sagt Hugo Jung.

Mehrere Baustellen rundherum

Unweit befindet sich eine weitere Baustelle, gleich neben dem Restaurant Krone entsteht das Kulturgebäude «Raum fürs Dorf». In diesem Neubau entsteht im Erdgeschoss Raum für den Dorfladen sowie ein Lager für den Verein Jugend + Kultur. Im Obergeschoss ist ein multifunktionaler Kulturraum für diverse Nutzungsmöglichkeiten sowie ein Office geplant.

Abgerundet wird das neue Dorfzentrum-Projekt durch den neuen Dorfplatz, der von der Gemeinde beim neuen Standort des Dorfladens geplant ist. Somit entsteht rund um die Kirche eine stimmige Einheit als Dorfkern. Gebaut wird derweilen zudem schräg gegenüber der Strasse vom Restaurant, anstelle der alten Post entsteht Wohnraum.

Das Restaurant Krone bleibt bis 6. April geschlossen.