Basil Stillhart auf dem Sprung in die U21-Nati

WIL. Geht es um das Schweizer Fussball-Nationalteam, wird Wil immer wieder genannt. So am vergangenen Samstag, als der Wiler Fabian Schär im Spiel gegen Litauen den Treffer zum 2:0 erzielte. Er ist aber nicht der einzige.

Merken
Drucken
Teilen
Basil Stillhart Nachwuchs-Nationalspieler (Bild: pd)

Basil Stillhart Nachwuchs-Nationalspieler (Bild: pd)

WIL. Geht es um das Schweizer Fussball-Nationalteam, wird Wil immer wieder genannt. So am vergangenen Samstag, als der Wiler Fabian Schär im Spiel gegen Litauen den Treffer zum 2:0 erzielte. Er ist aber nicht der einzige. Auf seinen Spuren wandelt der 20jährige defensive Mittelfeldspieler Basil Stillhart, der genau wie Schär relativ spät in den Dunst der Nationalmannschaft rückte. Vor rund zwei Monaten debütierte der Spieler des FC Wil in der Schweizer U20-Auswahl, der zweitältesten Nachwuchsmannschaft.

Nun scheint es noch einen Schritt nach oben zu gehen. Nachdem sich die U21 nicht für die EM qualifizieren konnte, kommt es zu einem Neuaufbau des ältesten Nachwuchs-Nationalteams, und die gesamte U20-Auswahl wurde – zumindest vorübergehend – nachgezogen. Die Equipe spielte am Freitag gegen die U20 von Deutschland 1:1. Stillhart spielte 75 Minuten lang. Das sind übrigens 75 Minuten mehr als im bis dato letzte Spiel des FC Wil. Heute ab 18.30 Uhr findet die letzte Partie dieser Auswahl im Jahr 2014 statt. Die Schweizer treffen in der Thuner Stockhorn Arena auf Schottland. Die Partie kann im Internet unter www.sfvplay.ch live mitverfolgt werden. Für Stillhart ist es bis anhin auch darum ein äusserst erfolgreiches Jahr, weil er im Oktober zum Ostschweizer Fussballers des Jahres ernannt worden ist. (sdu)