BANKPARTY: Hamburgerbuffet statt nüchtene Bankkennzahlen

Cashflow, Ebit, Bilanzsumme – Ausdrücke, die selten das Interesse junger Bankkunden wecken. Die Raiffeisenbank Flawil-Degersheim-Mogelsberg-Oberuzwil reagierte und lanciert eine «YoungMember Night».

Drucken
Teilen
Timo Frehner, Leiter der Bankadministration, ist für die Durchführung der Premiere im Lindensaal verantwortlich. (Bild: David Metzger)

Timo Frehner, Leiter der Bankadministration, ist für die Durchführung der Premiere im Lindensaal verantwortlich. (Bild: David Metzger)

Den «Weg frei gemacht» hat die Raiffeisenbank in den vergangenen Jahren – ganz im Sinne ihres Standardslogans – schon öfters. Jetzt will ihn die Niederlassung Flawil-Degersheim-Mogelsberg-Oberuzwil ebnen. Und zwar für junge Menschen: die Bankkundinnen und -kunden der Zukunft.Am kommenden Samstag findet deshalb im Flawiler Lindensaal erstmals eine sogenannte «YoungMember Night» statt.

1800 junge Erwachsene angeschrieben

Zufall, dass dieser Anlass am gleichen Tag wie die Generalversammlung stattfindet? «Nein», sagt Timo Frehner. Der Leiter der Bankadministration ist für die Durchführung des Anlasses verantwortlich. «Eigentlich ist der Event genau wegen der Generalversammlung entstanden. Dieser blieben die Jugendlichen nämlich immer öfter fern», weiss er. Ziel sei es gewesen, eine Veranstaltung zu lancieren, welche die Raiffeisenbank für jüngere Menschen attraktiv erscheinen lasse.

Seither hat ein fünfköpfiges Projektteam viele Vorkehrungen getroffen. Über 1800 Kunden im Alter zwischen 18 und 26 Jahren aus dem Einzugsgebiet wurden, zusammen mit einer Begleitung, direkt eingeladen. Die Rückmeldungen waren erfreulich: mit rund 200 Gästen rechnet die Raiffeisenbank mittlerweile.

Mit dem Event versucht die Bank, ihr junges Zielpublikum auf einer emotional neuen Ebene zu erreichen. «Es gibt keine vergleichbaren Anlässe, mit denen eine Bank um junge Kunden im Allgemeinen und künftige GV-Teilnehmer im Speziellen wirbt, sagt Timo Frehner, hoffend, dass mit dem Event auch ein Wow-Effekt geschaffen wird. «Denn niemand erwartet von einer Bank einen solchen Anlass: wir wollen und können so positiv überraschen.»

Viel Rahmenprogramm – wenig Eigenwerbung

Eigenwerbung möchte die Raiffeisenbank am Samstagabend explizit nur ganz kurz machen. Es soll einzig auf die verschiedenen Möglichkeiten und Vorteile der Bank aufmerksam gemacht werden. «Wenn sich dann eine der Begleitpersonen, die noch nicht Raiffeisen-Member ist, dazu entschliessen sollte, ihr Konto bei uns zu eröffnen, ist das natürlich schön, aber nicht das wichtigste Ziel», sagt Frehner. Vielmehr soll den Gästen an diesem Abend ein lockerer und regional verankerter Anlass geboten werden. Nebst einem Hamburgerbuffet wartet die Gastgeberin mit einem Apéro sowie der Elitetanzgruppe Elected auf, welche bereits mehrfach Vize-Schweizer-Meisterin geworden ist. Zu Lasten der Gäste gehen einzig alkoholische Getränke. Damit schliesslich alle den Heimweg wieder finden, werden Shuttlebusse angeboten, welche die umliegenden Gemeinden anfahren. In den Dörfern finden nämlich gleichzeitig die Generalversammlungen der Bank statt. Jenen Genossenschaftern ist der Zutritt zur «YoungMember Night» ebenfalls gestattet. So wird der Anlass am späteren Abend die jungen Kunden mit allen anderen Genossenschaftern zusammenführen.

David Metzger

redaktion@wilerzeitung.ch