«Banditen» treffen Sponsoren

Das Musiktheater Wil inszeniert in seiner neuen Spielzeit die Opéra bouffe «Die Banditen» von Jacques Offenbach. Kürzlich traf sich die Theaterleitung mit den Hauptsponsoren.

Merken
Drucken
Teilen
Das Musiktheater Wil traf sich mit seinen Sponsoren in der Tonhalle und präsentierte die neue Produktion. (Bild: zVg.)

Das Musiktheater Wil traf sich mit seinen Sponsoren in der Tonhalle und präsentierte die neue Produktion. (Bild: zVg.)

Noch ist in der Tonhalle nichts von einem Banditenüberfall zu erkennen. Die Bühne ist nackt, das Licht beleuchtet leere Sitzplätze im Saal. Ausser: Ein grosses Plakat in kräftigen Rot- und Violetttönen kündet vom bevorstehenden Anlass. Zwei altmodische Revolver rahmen den Titel der Operette und die Namen der Ausführenden ein, flankiert von zwei Schwarzweiss-Bildern, in denen man den Bezug zur heutigen Zeit sehen könnte. Sind die Banditen unter uns?

Satirische Seitenhiebe

Die Musik von Jacques Offenbach ist ungeheuer spritzig und sehr beliebt. Die Handlungen seiner Operetten jedoch hat der deutschstämmige Komponist mit zahlreichen satirischen Seitenhieben auf die Politik und die Gesellschaft seiner Wahlheimat Frankreich gespickt. Ein El Dorado für moderne Regisseure, Bezüge zu aktuellen Situationen und Entwicklungen zu schaffen? Durchaus werden Offenbach-Operetten heute auch traditionell inszeniert, wird allein der Esprit der Musik ins Bühnenlicht gerückt, die Situationskomik der Handlung ausgekostet.

Aktuelle Bezüge

Mit hörbarer Freude verspottete Offenbach in «Die Banditen» das Militär, parodierte deren Marschschritt, und unterliess es nicht, die spanische Herkunft der Gattin von Napoléon dem Dritten musikalisch und dramaturgisch umzusetzen.

Offenbachs aktuelle Bezüge brachten «Die Banditen» leider zu Fall: Mit dem Beginn des Deutsch-Französischen Krieges wollte man sich nicht mit der Habgier und Korruption der Regierung auseinandersetzen – erst Recht nicht thematisiert von einem deutschen Komponisten.

Wie Regisseur Hans Peter Schier «Die Banditen» ins aktuelle Licht rücken wird, sei noch nicht verraten.

Ohne Sponsoren kann ein lokaler Kulturveranstalter solch eine Produktion nicht auf die Bühne bringen, so die Mitteilung der Verantwortlichen. Und so ist das Musiktheater Wil dankbar, kulturverständige Hauptsponsoren gefunden zu haben. Am Montagvormittag traf sich die Theaterleitung mit Vertretern der Hauptsponsoren in der Tonhalle, wo sich in wenigen Wochen bereits der Vorhang für den ersten Akt zu «Die Banditen» teilen wird. (pd)

Informationen: www.tgwil.ch