Bahnlinie ein halbes Jahr gesperrt

Vom März bis im September 2012 wird die Bahnlinie Wil-Weinfelden wegen einer Gleiserneuerung total gesperrt. Die ersten Vorarbeiten beginnen bald.

Drucken
Teilen

Bronschhofen. In Bronschhofen stehen notwendige Sanierungsarbeiten an den Gleis-, Fahrleitungs-,Kabel- und Sicherungsanlagen an. Diese Arbeiten führen die SBB im Auftrag der Thurbo AG aus. Gemäss einer Mitteilung der SBB werden dabei in den Sommerferien konzentriert Vorbereitungsarbeiten (Gleisentwässerungen, Signalfundamentbauten, Bankettsicherungen und Kabelarbeiten) ausgeführt.

Busse im Einsatz

Im Jahr 2012 werden dann in einer Totalsperre der Bahnlinie vom 26. März bis 28. September die eigentlichen Gleiserneuerungsarbeiten, neue Perronanlagen in den Bahnhöfen Bettwiesen, Tobel-Affeltrangen, Märwil und Bussnang sowie der komplette Ersatz der Sicherungsanlagen erstellt. Ein Bahnersatz mit Bussen wird während dieser Zeit die öffentliche Verkehrserschliessung zwischen Wil und Weinfelden sicherstellen.

In der Gemeinde Bronschhofen sind im Verlauf des Jahres 2011 verschiedene Ausbauten geplant. Von Juni bis Dezember werden Kabelschutzarbeiten/Kabelumlegungen («wandernde» Baustelle) sowie Bauinstallationen ausgeführt. Vom 11. Juli bis 12. August werden Bankettsicherungen der Gleisanlage mit Steinkörben in mehreren Abschnitten zwischen Sirnacherstrasse und Haltestelle Bronschhofen AMP durchgeführt. Ebenfalls wird in dieser Zeit der Bau von Fahrleitungs- und Signalfundamenten durchgeführt.

Arbeiten in der Nacht

Die Arbeiten entlang der Gleisanlagen können aus Sicherheitsgründen und wegen des Zugverkehrs nur unter ausgeschalteter Fahrleitung und mit Gleissperrungen erfolgen und müssen deshalb auf die Nacht verlegt werden. In der Zeit vom 11. Juli bis 12. August wird wochentags zwischen 21 und 5 Uhr gearbeitet, was einen Busersatz in den Abendstunden mit sich bringt. (gk.)

Aktuelle Nachrichten