Bäume mussten weichen

Der Spielplatz beim Niederuzwiler Marktplatz steht vor einer Umgestaltung. Im Vorfeld der Bauarbeiten, die spätestens am 27. April beginnen werden, sind entlang dem Areal mehrere Bäume gefällt worden.

Philipp Stutz
Drucken
Teilen
Der Spielplatz am Marktplatz soll aufgewertet werden. Mehrere Bäume sind im Zuge der Neugestaltung bereits gefällt worden. (Bild: Philipp Stutz)

Der Spielplatz am Marktplatz soll aufgewertet werden. Mehrere Bäume sind im Zuge der Neugestaltung bereits gefällt worden. (Bild: Philipp Stutz)

NIEDERUZWIL. «Die Bäume waren alt und morsch», begründet Manfred Hollenstein, Liegenschaftenverwalter der Gemeinde Uzwil, das Fällen des Gehölzes. Vor allem Baumkronen seien von Krankheit befallen gewesen. Der Spielplatz werde im Zuge der Umgestaltung neu bepflanzt. Drei erhaltenswerte Bäume auf dem Areal sind geschützt und bleiben laut Hollenstein stehen. «Die Bäume um die Anlage werden ergänzt, um das Areal zu fassen», heisst es im Kreditantrag von 600 000 Franken, der im Investitionsbudget 2015 für Erneuerung und Aufwertung des Spielplatzes enthalten ist.

Diesem Kredit wurde an der Bürgerversammlung diskussionslos zugestimmt. Der Spielplatz am Marktplatz soll zum Begegnungsort aufgewertet werden. Denn heute bietet er einen trostlosen Anblick. Lieblose Spielgeräte und ein ödes Areal laden kaum zum Spielen und Verweilen ein. Die Aufwertung der öffentlichen Spielplätze tut nach Ansicht des Gemeinderates not. Sollen doch auch die Spielplätze in der Breiti und an der Birkenstrasse neu gestaltet werden und «das attraktive Rückgrat im Spielplatzangebot» bilden, wie der Gemeinderat schreibt.

Spätestens am 27. April werden die Bauarbeiten für den Spielplatz aufgenommen. Sie sollen bis Juni abgeschlossen sein. Die Eröffnungsfeier ist auf Sonntag, 28. Juni, angesetzt.

Aktuelle Nachrichten