BADMINTON: Für die Junioren-WM nominiert

Was für ein Erfolg für Julien Scheiwiller. Der 17-jährige Nachwuchsspieler des BC Uzwil spielt an den Junioren-Weltmeisterschaften in Indonesien.

Drucken
Teilen
Julien Scheiwiller schnappt sich eines der begehrten Tickets für die Junioren-WM in Indonesien. (Bild: Matthias Zindel)

Julien Scheiwiller schnappt sich eines der begehrten Tickets für die Junioren-WM in Indonesien. (Bild: Matthias Zindel)

Die erfreuliche Mitteilung erreichte das Uzwiler Nachwuchstalent vor wenigen Tagen. Ein Schreiben von Swiss Badminton bestätigt die Nomination. Damit wird Julien Scheiwiller vom Badmintonclub Uzwil schon bald die Koffer packen. Es steht eine Reise nach Yogyakarta (Indonesien) an. Dort findet die Junioren-WM vom 16. bis 22. Oktober 2017 statt. Ebenfalls nominiert sind Jenjira Stadelmann (St. Gallen) und David Orteu (Lausanne).

Für Julien Scheiwiller ist die Teilnahme an diesen Weltmeisterschaften ein weiterer Meilenstein seiner noch jungen Karriere. In den letzten Jahren ging es für den ehrgeizigen und fleissigen Sportler steil aufwärts. National und international liess er durch sportliche Grosserfolge aufhorchen. Beim Badmintonclub Uzwil wuchs er zum NLA-Stamm­spieler heran.

Mittlerweile lebt der 17-Jährige in Bern. Dort trainiert er mit der Schweizer Elite-Nationalmannschaft. Dies ist möglich, weil er an seinem Gymnasium eine spezielle Sportlerklasse besuchen darf. Dank dieser ist er meist nur einen halben Tag in der Schule, die andere Hälfte kann er für das Training investieren. Das ist ein happiger Alltag. Doch Julien Scheiwiller kämpft sich mit seinem ruhigen und besonnenen Charakter erfolgreich durch.

An der Junioren-WM dürfte der direkte Leistungsvergleich zwischen ihm und den gleich­altrigen Asiaten spannend sein. Auch wenn seine Chancen auf ­einen Spitzenplatz eher gering sind, muss mit ihm stets gerechnet werden. Schon öfters schlug Julien Scheiwiller genau dann zu, als überhaupt keiner mit ihm rechnete. Unvergessen bleibt, wie der Jungspund völlig über­raschend an den Elite-Schweizer-Meisterschaften die Bronze­medaille gewann.

Matthias Zindel

sport@wilerzeitung.ch