Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BADMINTON: Es werden zwei heisse Partien erwartet

Das NLA-Team des BC Uzwil bestreitet am Wochenende zwei schwierige Spiele. Am Samstag tritt es auswärts gegen Schweizer Meister Argovia an, am Sonntag im BZWU Niederuzwil gegen den Tabellenführer Basel.
Eine mögliche Doppelpaarung wäre Spielertrainer Iztok Utrosa (vorne) und Kevin Joss. (Bild: Matthias Zindel)

Eine mögliche Doppelpaarung wäre Spielertrainer Iztok Utrosa (vorne) und Kevin Joss. (Bild: Matthias Zindel)

Das Selbstvertrauen ist da. Nach dem Auftaktsieg gegen Fribourg-Tafers sind die Uzwiler bereit für die weiteren Saisonspiele. In den letzten Tagen wurde nochmals intensiv an der Abstimmung in den Doppeldisziplinen trainiert. «Vor allem in den Männerdoppel haben wir die Chance, variabel zu sein. Hier gilt es, die besten zwei Paarungen für die bevorstehende Doppelrunde einzuspielen», sagt Spielertrainer Iztok Utrosa. Wie diese Paarungen aussehen könnten, will er erst kurz vor Spielbeginn bekannt geben. Dies geschieht natürlich auch aus taktischen Gründen.

Mit einer cleveren Aufstellung und einer guten Vorbereitung will Uzwil morgen Samstag auswärts das Team Argovia bodigen. Die Chancen sind intakt. Die Stärkeverhältnisse sind ausgeglichen. Hinzu kommt, dass beide Teams personell fast unverändert in die neue Saison starteten. Man kennt sich also. Das einzige neue Gesicht bei den Aargauern ist der Russe Andrey Parakhodin. Ob der Mixed-Spezialist zum Einsatz kommen wird ist, jedoch offen. In der ersten Runde stand er bei Argovia noch nicht im Einsatz. Das Startspiel gewann der Meister trotzdem mit 5:3 gegen Adliswil.

Einen fulminanten Auftakt in die neue Saison zeigte Basel. Als Abstiegskandidat tituliert, gewann das Team völlig überraschend 7:1 gegen St. Gallen. Damit übernahm Basel nach der ersten Meisterschaftsrunde die Tabellenspitze. Am Sonntag kommen die «Bebbi» nach Uzwil. Bei dieser Begegnung handelt es sich um den ersten Spitzenkampf in der noch jungen Saison. Die Partie beginnt um 14 Uhr in der Sportarena BZWU Nieder­uzwil. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.