AUSZEICHNUNG
Die Jungen zeigen Herz: Eine App für Senioren wird zum Innovations-Champion

Die Entscheidung fiel hauchdünn im Stechen. Ein Familien-Start-Up aus Eschlikon hat das innovativste Produkt der Region Wil entwickelt. Die App für Ältere hat die jungen Juroren überzeugt.

Simon Dudle Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen
Sie sind die Innovations-Champions: Melissa und Martin Miesch haben mit der App «Ihre Ida» die gut 60 Jurymitglieder überzeugt.

Sie sind die Innovations-Champions: Melissa und Martin Miesch haben mit der App «Ihre Ida» die gut 60 Jurymitglieder überzeugt.

Bild: Michel Canonica

«Wir hatten kein bisschen damit gerechnet, zu gewinnen», sagte Melissa Miesch gestern Donnerstagabend sichtlich überrascht und erfreut. Kurz zuvor war jenes Produkt zum Innovations-Champion der Region gekürt worden, welches sie zusammen mit zwei Familienmitglieder in den letzten eineinhalb Jahren entwickelt hatte. Es ist die App namens «Ihre Ida», welche es älteren Menschen ermöglichen soll, möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben.

Zwar gibt es bereits ähnliche Produkte auf dem Markt. Das Spezielle und Einzigartige an dieser App aus dem Hinterthurgau ist, dass sie Menschen miteinander verbindet. Wer registriert ist, kann Events organisieren oder an ihnen teilnehmen. Wenn zum Beispiel Ursula einen Spaziergang machen oder einen Kaffee trinken möchte, kann sie das kundtun und somit andere zum Mitmachen einladen. Das ist aber noch längst nicht alles. Gesamthaft sind auf der App sechs Knöpfe zu finden. Die Spitex kann angefordert werden, der Putzdienst ebenfalls. Es kann in einem Restaurant reserviert oder von diesem etwas bestellt werden. Zudem stehen Services wie die Organisation eines Fahrdienstes oder Unterstützung beim Einkauf zur Verfügung. Ein Notfallknopf existiert ebenfalls, der auch über eine Uhr gedrückt werden kann.

Es reichte nicht zum Sieg: Aber auch für die Vertreter der Firma Hawle soll es aufwärts gehen.

Es reichte nicht zum Sieg: Aber auch für die Vertreter der Firma Hawle soll es aufwärts gehen.

Bild: Michel Canonica

Im Stechen knapp vor der Onlineschreinerei Ecoleo

Hinter der App stehen Martin, Olivia und Melissa Miesch aus Eschlikon, die als Start Up mit der App seit einem halben Jahr auf dem Markt sind. Selbstredend sind sie noch in der Aufbauphase und streben an, auch mit Politischen Gemeinden ins Gespräch zu kommen, um so an Bekanntheit zu gewinnen.

Seit Donnerstagabend darf sich «Ihre Ida» Innovationschampion der Region Wil nennen. Die App hat sich gegen sieben weitere innovative Produkte durchgesetzt – und das äusserst knapp. Bei der finalen Entscheidung musste ein Stechen her, da in der ersten Runde die Wiler Online-Schreinerei Ecoleo gleich viele Punkte erhalten hatte. Der Jury gehörten gut 60 vornehmlich junge Unternehmer an, hatten doch die Organisatoren des Wirtschaftsportal Ost (WPO) hauptsächlich Personen «U35» zur Bewertung in den Cubic Campus der Firma Bühler nach Uzwil eingeladen. Die Jungen wählten ein Produkt, welches der älteren Generation das Leben erleichtert.

Die Entscheidung der rund 60 Juroren war alles andere als eindeutig.

Die Entscheidung der rund 60 Juroren war alles andere als eindeutig.

Bild: Michel Canonica

Die Region Wil besser positionieren

Ebenfalls nominiert gewesen waren ein intelligenter Hydrant der Firma Hawle aus Sirnach, eine nachhaltige Fischzucht der Micarna Bazenheid, der Ausbildungslehrgang 4.0 des Berufs- und Weiterbildungszentrums Wil-Uzwil, ein umweltfreundlicher Getränkeverschluss der Firma Corvaglia aus Eschlikon, ein Reinigungsroboter von Cleanfix aus Henau und eine Support-App der Uzwiler Pflanzenfirma Feey.

Ziel des Anlasses war aufzuzeigen, wie innovativ die Region Wil ist. Hansjörg Brunner, Präsident des WPO, sagte:

«Wir sind äussert kreativ, müssen aber noch lernen, Türen zu öffnen und andere hereinlassen.»

Damit deutete er an, dass auch östlich des Kantons Zürich viel Innovatives entsteht, dies aber oftmals zu wenig gut verkauft wird. WPO ist vor rund zwei Jahren angetreten, um genau das zu ändern und der Region Wil mehr ins Rampenlicht zu verhelfen. Der zweite Innovations-Champion soll im Jahr 2022 erkoren werden.

0 Kommentare

Aktuelle Nachrichten