Auswirkungen für die gesamte Region

Bichelsee-Balterswil. Im Januar orientierte in Niederuzwil die IRPG Wil (Interkantonale Regionalplanungsgruppe) über den aktuellen Stand des neuen Agglomerationsprogramms. Mit diesem Programm soll die Region gestärkt in die Zukunft geführt werden.

Drucken
Teilen

Bichelsee-Balterswil. Im Januar orientierte in Niederuzwil die IRPG Wil (Interkantonale Regionalplanungsgruppe) über den aktuellen Stand des neuen Agglomerationsprogramms. Mit diesem Programm soll die Region gestärkt in die Zukunft geführt werden. Autobahnanschluss Wil-West und ein Viertelstunden-Takt der öffentlichen Verkehrsmittel um Wil und Uzwil sind wichtige Projekte in dieser neuen Planung.

Als Gemeinde im ländlichen Raum und am Rande der Region sei Bichelsee-Balterswil zwar nicht direkt mit den geplanten Programmen verknüpft, und doch gebe es auch für sie dadurch eine positivere Zukunft. Wenn es der Region gut gehe, dann können auch unsere Einwohner vom Angebot und den Veränderungen profitieren, sind die Gemeindeverantwortlichen überzeugt. Am 24. August wird in Wil der Entwurf den Behörden der IRPG-Gemeinden präsentiert. (gk.)

Aktuelle Nachrichten