Ausstellung findet doch noch Publikum: Kunsthalle Wil öffnet wieder

Seit Anfang April stellt Susanne Hofer in Wil aus. Sehen konnte man das bisher erst virtuell.

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen
Dieses Kunstwerk kann nun auch in echt besichtigt werden.

Dieses Kunstwerk kann nun auch in echt besichtigt werden.

Bild: PD

In der Kunsthalle Wil ist aktuell eine Ausstellung von Susanne Hofer zu sehen. Wobei, zu sehen ist sie bisher nur virtuell. Die Eröffnung der Ausstellung am 5. April fand bereits ohne Publikum statt, die Massnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie verhinderten eine normale Vernissage.

Trotz dieser Massnahmen hatte sich Hofer damals entschlossen , die Ausstellung zu realisieren und zu eröffnen. «Auch wenn vornherein klar war, dass man sie wohl nie fürs Publikum würde öffnen können», wie im Artikel dieser Zeitung zur Eröffnung stand.

Doch noch echtes Publikum

Doch nun passiert genau das doch noch. Die Kunsthalle Wil öffnet am 14. Mai wieder und verlängert die Ausstellung «Spectacular Scenery» bis zum 7. Juni. Die Künstlerin selber wird am Sonntag, 17. Mai, und am Sonntag, 7. Juni, jeweils von 11 bis 16 Uhr persönlich vor Ort sein.

Kunst helfe dabei, Dinge, die uns beschäftigen, aus einer neuen Perspektive zu betrachten, zu relativieren oder zu hinterfragen, schreibt die Kuratorin der Kunsthalle Wil, Sonja Rüegg, in einer Mitteilung zur Wiedereröffnung. Susanne Hofer nehme in ihrer Einzelausstellung nicht Bezug auf die aktuelle Krisensituation.

«Doch als Kunstbetrachter/in machen wir das. Wir reflektieren Kunstwerke mit der Situation, in der wir uns aktuell befinden.» Das werde in Hofers Ausstellung äusserst spannend inszeniert. «Susanne Hofers raumfüllende Installation darf jedoch nicht auf dieses Thema reduzieren, denn die Künstlerin schafft es, den Betrachter auf verschiedenen Ebenen zu innervieren und lässt dabei ihren Humor mitschwingen.»

Mehr zum Thema