Ausmass der bekämpften Armut

Drucken
Teilen

Die Sozialhilfequote bezeichnet den Anteil der Sozialhilfe beziehenden Personen an der ständigen Wohnbevölkerung einer Gemeinde. Wie der Kanton St. Gallen in einer Publikation schreibt, ist die Sozialhilfequote ein «Indikator für das Ausmass der bekämpften Armut». Dies bezeichnet Lebensverhältnisse, deren materielle Ressourcenausstattung unter dem Existenzminimum liegt. Die Sozialhilfequote werde wesentlich durch die Zusammensetzung der Bevölkerung sowie durch die zugänglichen Erwerbsmöglichkeiten bestimmt, schreibt der Kanton weiter. Je höher die Sozialhilfequote ist, desto grösser ist das Sozialhilferisiko. (rus/jop)