Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Aus Uzwiler Villa wird ein Geschäftshaus

Die Villa Schöntal ist ein geschichtsträchtiges Gebäude und prägt das Ortsbild. Nun hat der neue Eigentümer Niklaus Amrhein die Räume zu einem Gewerbezentrum umgestaltet.
Philipp Stutz
Die Villa Schöntal an der Bahnhofstrasse in Uzwil ist ein seltener Zeuge für den Architekturstil des Historismus. (Bild: Philipp Stutz)

Die Villa Schöntal an der Bahnhofstrasse in Uzwil ist ein seltener Zeuge für den Architekturstil des Historismus. (Bild: Philipp Stutz)

Niklaus Amrhein, Inhaber einer Fensterbaufirma in Oberuzwil, zeigt Pläne des herrschaftlichen Hauses, das ums Jahr 1900 für «Herrn Gottlieb Naef zum Schöntal» im Stil des Historismus erbaut wurde. Gottlieb Naef war verwandt mit dem Industriepionier Mathias Naef und wirkte bei Adolph Bühler als Buchhalter.

«Die Fassade beeindruckt durch klassizistische Schlichtheit», heisst es in einer Expertise über das Gebäude. Obschon die historische Innenausstattung bei einem Umbau gänzlich entfernt wurde, ist die Villa von hoher Bedeutung für das Ortsbild. Das stattliche Herrschaftshaus verfügte neben Küche, Bad, Salon und Wohnzimmer über 14 Zimmer. Die Liegenschaft umfasst weiter eine Remise mit Garage. Im nördlichen Teil des Grundstücks, das 3043 Quadratmeter umfasst, befindet sich eine Wiese samt angrenzendem Baumbestand. Ursprünglich wollte Amrhein dort für seine Firma eine Produktionshalle bauen. «Doch unser Betrieb samt Büros bleibt bis auf weiteres an der Stutzenbühlstrasse in Oberuzwil.»

Drei Unternehmen haben sich eingemietet

Niklaus Amrhein hat die Innenräume sanft renoviert und dabei selbst kräftig Hand angelegt. Die Innenräume wurden teilweise mit neuen Bodenbelägen sowie neu gemalten Wänden aufgewertet. Um einen Akzent zu setzen, wurde teilweise die Farbe Rot einbezogen. Insgesamt ist ein freundliches Ambiente entstanden. Bereits haben sich drei Unternehmen einquartiert.

Niklaus Amrhein mit Gattin Claudia, die ihn in seinem Betrieb in der Administration unterstützt. (Bild: Philipp Stutz)

Niklaus Amrhein mit Gattin Claudia, die ihn in seinem Betrieb in der Administration unterstützt. (Bild: Philipp Stutz)

Die Erneuerung ist noch nicht auf allen Etagen abgeschlossen, weil die künftigen Mieter in das Umbaukonzept einbezogen werden sollen. Im Erdgeschoss kann noch eine Fläche von rund 80 Quadratmetern genutzt werden, das Dachgeschoss eignet sich als Atelier für Wohnen und Gewerbe. Das Gebäude stand zuletzt im Eigentum der Pensionskasse der Bühler AG. Von 1972 bis letztes Jahr waren hier Teile der Uzwiler Gemeindeverwaltung eingemietet. Die Bauverwaltung und das Betreibungsamt wie auch die Gemeindekanzlei waren in der ehemaligen Villa einquartiert gewesen, ehe das neue Gemeindehaus an der Lindenstrasse bezogen werden konnte.

Stolzer, optimistischer neuer Eigentümer

Niklaus Amrhein zeigt sich sichtlich stolz, neuer Eigentümer dieses Hauses zu sein. Er ist optimistisch, die Räume vermieten zu können. Die Amrhein AG, Fensterbau und Schreinerei, wurde vor 14 Jahren gegründet. Produziert werden unter anderem Holz- sowie Holz-Metall-Fenster.

Hinweis
Morgen Samstag sind die Türen der Villa Schöntal an der Bahnhofstrasse in Uzwil von 10 bis 16 Uhr für die Bevölkerung geöffnet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.