Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Aus Schlamm wird Licht

Bazenheid Abfälle sind Rohstoffe. Daraus können Energie, Wärme und Recyclingprodukte gewonnen werden. Der WWF lädt am Samstag, 30. September, von 13 bis 15.30 Uhr in die Anlage des ZAB (Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid) ein. Jeder Schweizer Einwohner produziert heute pro Jahr durchschnittlich 320 Kilo Abfall. Davon werden 180 Kilo als Haushaltskehricht in der KVA verbrannt und der Rest wiederverwertet. Vieles, was wir in den Kehricht werfen, könnte wiederverwendet werden.

Bei dieser Exkursion erfahren die Teilnehmenden, was es mit dem Kuh-Bag auf sich hat und was eben nicht in den Kehrichtsack darf. Die Anlage des ZAB ist sowohl Kehrichtverbrennungs-, Schlammverbrennungs- als auch Energieproduktionsanlage. Es verwertet zahlreiche Abfälle zu neuen Rohstoffen und nutzt die brennbaren Abfälle zur Produktion von Energie in Form von Strom und Wärme. Das Einzugsgebiet reicht vom Toggenburg über das Fürstenland bis in den Hinterthurgau. Auskunft und Anmeldung bis Freitag, 29. September, an: WWF Regiobüro, St. Gallen, Telefon 071 221 72 30, E-Mail: ­anmeldung@wwfost.ch, Website: www.wwfost.ch/naturlive . (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.