Aus Liebe zu den Kleinen

SCHURTEN. Zum elften Mal findet am nächsten Sonntag beim Restaurant Mühle in Schurten das Hinterthurgauer Einachser- und Transporter-Treffen statt.

Merken
Drucken
Teilen

SCHURTEN. Zum elften Mal findet am nächsten Sonntag beim Restaurant Mühle in Schurten das Hinterthurgauer Einachser- und Transporter-Treffen statt. Als Ueli Siegfried, Wirt im Restaurant Mühle in Schurten, vor über einem Jahrzehnt eine landwirtschaftliche Ausstellung besuchte, stand dort Traktor neben Traktor auf der Wiese neben dem Eingang und ganz am Ende der Reihe fristete ganz einsam und allein ein «verschupftes Einachserli» sein Dasein, erinnert sich Siegfried. «Das hat mich derart geärgert, dass ich noch vor Ort den Entschluss gefasst habe, ein Treffen nur für die Kleinen zu organisieren.» In seiner Frau Liselotte fand Ueli Siegfried schnell eine Verbündete. Nach dem ersten zaghaften Versuch im Jahr 2004 entwickelte sich das Hinterthurgauer Einachser- und Transporter-Treffen im Laufe der vergangenen zehn Jahre vom Geheimtip zum überregionalen Event, der sowohl eingefleischte Einachser- und Landwirtschaftsfans als auch landverbundene Familien aus der ganzen Ostschweiz in den hintersten Zipfel des südlichen Thurgaus lockt.

Seit diesem Jahr zeichnet ein Organisationskomitee mit Ueli Siegfried an der Spitze gemeinsam verantwortlich. Mit dabei ist auch Liselotte Siegfried. Dazu noch Charly Heckelsmüller, Christian Haag und Roger Lieberherr. Neu ist auch der Name. Der Anlass nennt sich jetzt Hinterthurgauer Eintra-Treffen. Eintra setzt sich je aus den ersten drei Buchstaben von Einachser und Transporter zusammen.

Neben den Einachsern und Transportern wird für die Kinder ein Kinderspielplatz mit Gumpiburg sowie Ponyreiten geboten, für die Eltern eine Festwirtschaft und eine Kaffeestube. Spannung und Nostalgie verspricht die Sonderausstellung «Forstwirtschaft». Historische Maschinen und Gerätschaften aus der Waldarbeit werden gezeigt, unter anderem eine uralte Säge wie zu Grossvaters Zeiten. (mes)