Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Auftakt bei Schneefall und Nässe

Die Lauf- und Wettkampfsaison im Cross fand in Jonschwil statt. Bei den Damen gewann Daniela Schwager, bei den Herren Edi Kümin.
Eveline Länzlinger
Die Tagessieger Gabrielle Schwager und Edi Kümin. (Bild: pd)

Die Tagessieger Gabrielle Schwager und Edi Kümin. (Bild: pd)

LAUFSPORT. Der Saisonauftakt des LSC Wil fand bei starkem Schneegestöber statt. Trotzdem liess es sich ein ansehnliches Teilnehmerfeld nicht nehmen, dem Schneefall und der Nässe zu trotzen und an den Start zu gehen. Viele hatten jedoch den «inneren Schweinehund» zu überwinden, um den anspruchsvollen Parcours zu bewältigen.

Es galt, die 8,8 Kilometer lange, coupierte Strecke möglichst schnell und verletzungsfrei zu rennen. Bei dieser Nässe war dies sehr anspruchsvoll. Die verschiedenen Untergründe des Rundlaufes erforderten einiges an koordinativem Können. Zu Beginn führte die Strecke über Hartbelag, nasse Teilstücke der Thur entlang, matschige und schneebedeckte Abschnitte über Wiesenwege und durch den Wald.

Bei den Damen gewann Gabrielle Schwager, 45.19, vor Irena Schär, 47.12, und Regula Bamert, 48.54. Bei den Herren siegte Edi Kümin, 35.57, vor Michael Hug, 36.10, und Patrick Bosshard 36.58. Im Anschluss an das Rennen wurde die Rangverkündigung in der «Krone», Jonschwil, durchgeführt. Der nächste Wettkampf, den der LSC Wil organisiert, ist der Wiler Abendwaldlauf vom 24. April 2016. Er findet in der Wiler Thurau statt und ist 10 Kilometer lang.

Die gesamte Rangliste ist unter www.lscwil.ch abrufbar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.