Aufsteiger EHC Uzwil verliert erneut

Der EHC Uzwil wartet in der 1. Liga weiter auf seine ersten Punkte. Beim Gastspiel in Bülach mussten sich die Hawks mit 2:5 geschlagen geben.

Merken
Drucken
Teilen

Praktisch mit seinem letzten Aufgebot musste der EHC Uzwil am Mittwochabend nach Bülach reisen. Trainer Petr Rosol standen beim Gastspiel im Zürcher Unterland neben den beiden Torhütern Kevin Fehr und Valentin Bauer lediglich 13 Feldspieler zur Verfügung. Trotz dieses schmalen Kaders präsentierte sich Uzwil beim offensiv stärksten Team der Liga kampfstark. Die starke und kompakte Defensivleistung und der Schlussmann Fehr sorgten dafür, dass die Bülacher nicht wie erwartet ins Spiel fanden. Kurz vor der Pause war der Bann gebrochen, und Kevin Eggimann liess mit seinem Treffer in Überzahl die Einheimischen jubeln.

Doppelschlag innert 68 Sekunden

Mit der Fortdauer der Partie erarbeitete sich Bülach mehr Spielanteile, und nach einem Doppelschlag innert 68 Sekunden führten die Eisbären bereits vorentscheidend mit 3:0. Doch die Reaktion der Uzwiler kam postwendend, und Alec Jäppinen liess mit seinem Treffer sein Team wieder hoffen. Im Schlussdrittel machte Boris Neher mit seinen beiden Treffern alles klar, bevor Mischa Broder kurz vor der Schlusssirene mit dem 5:2-Endstand nur noch für Resultatkosmetik sorgte. «Leider verpassten wir den möglichen Führungstreffer, wobei mit Tichy und Seiler zwei wichtige Stürmer fehlten. Dagegen konnten wir uns in der Defensive deutlich steigern», so Uzwils Assistenztrainer Vlastimil Okrucky. Das knappe Kader soll in nächster Zeit mit Neuverpflichtungen verstärkt werden. (bh)

Uzwil: Fehr; Schuster, Fussenegger; Bischof, Steiner; Broder, Bodemann, Lipp; Metting van Rjin, Locher, Dum; Holdener, Gramm, Jäppinen.