AUFFÜHRUNG: Ein Höhepunkt der Schulzeit

In der Mädchenschule St. Katharina in Wil findet am kommenden Mittwoch die Premiere des 23. Kathi-Muscials unter dem Titel «Vollmond, das au no» statt. Beteiligt sind alle 49 Mädchen der dritten Klassen.

Gianni Amstutz
Drucken
Teilen

Gianni Amstutz

gianni.amstutz@wilerzeitung.ch

In einer Woche ist die Premiere des 23. Kathi-Musicals. Bereits vor rund einem Jahr begannen die Vorbereitungen dafür. Gemeinsam mit den Schülerinnen der dritten Klassen und der Theaterautorin Pamela Dürr habe man Ideen gesammelt, erzählt Projektleiter Bruno Gort. Die Schülerinnen konnten dabei ihre Vorstellungen in das Drehbuch des Stücks einbringen. Auch der Titel stamme von ihnen. «Wir hatten zuerst einen englischen Titel, mit dem wir aber nicht glücklich waren», erzählt Schulleiterin Corinne Alder. Im Skilager habe sie den Schülerinnen die Aufgabe gegeben, Vorschläge für eine mögliche Alternative zu erarbeiten. Dabei seien über 30 Ideen entstanden, aus denen sich «Vollmond, das au no» durchgesetzt habe.

Auch kleinere Rollen wichtig für gemeinsamen Erfolg

Die Rollen habe man den Mädchen in diesem Jahr zugeteilt. «Wir haben auch schon Castings durchgeführt», sagt Corinne Alder. Doch weil die Lehrerschaft die Fähigkeiten der Schülerinnen durch den Theaterunterricht, den sie ab der ersten Klasse belegen, kenne, habe man darauf verzichtet. «Die Mädchen durften allerdings einen Steckbrief ausfüllen, in dem sie ihre Wünsche anbringen konnten», erklärt die Schulleiterin. Obwohl nicht jede ihre angestrebte Rolle bekommen habe, seien nun alle zufrieden. Wichtig sei dabei gewesen, schnell mit den Proben zu beginnen. «Bei diesen merkten die Mädchen, die eine Nebenrolle spielen, dass auch sie für den Erfolg des Musicals wichtig sind.» Dieses gemeinsame Erreichen eines Ziels sei auch die Botschaft des Musicals selbst.

Das Stück handelt davon, dass sechs Mädchen einer Schulklasse durch eine Verkettung unglücklicher Ereignisse bei einem Ausflug in einem Museum übernachten müssen. Und das ausgerechnet bei Vollmond, welcher die Exponate zum Leben erweckt. Nur gemeinsam kann es den unterschiedlichen Charakteren gelingen, heil aus der Sache rauszukommen.

Inzwischen sei es Tradition, dass die Mädchen der dritten Sekundarstufe im «Kathi» ein Musical auf die Bühne bringen. Eine Tradition, die für die Schülerinnen der Abschlussklassen ein Höhepunkt ihrer Schulzeit darstelle, weiss Bruno Mock, Regisseur des diesjährigen Stücks. «Wenn ich ehemalige Schülerinnen sehe und sie frage, in welchem Jahrgang sie gewesen sind, antworten sie meistens mit dem Titel des jeweiligen Musicals und nicht mit einer Jahreszahl.» Doch obwohl das Musical von den Schülerinnen lange herbeigesehnt werde, und manchmal sogar mitentscheidend für den Eintritt ins «Kathi» sei, sei es für alle Beteiligten eine äusserst zeitaufwendige und anstrengende Zeit. Rund zwei Drittel der Proben hätten in der Freizeit stattgefunden, sagt Corinne Alder. Zudem beschränken sich die Aufgaben der Mädchen nicht bloss auf das Einüben der Szenen des Stücks. Auch an der Herstellung der Kostüme und Requisiten seien die 49 Schülerinnen beteiligt gewesen.

Hinweis

Die Premiere des Kathi-Musicals findet am Mittwoch, 14. Juni, statt. Tickets sind im Info-Center der Stadt Wil an der Marktgasse 62 erhältlich. Informationen zu den weiteren Vorstellungsdaten unter www.kathi.ch.