Auf Thurgaus Dach wandern

WIL. Die nächste Wanderung der Männer-Jahrgänger 1941–1945 führt auf den höchsten Punkt des Kantons Thurgau und zu einem Kleinwasserkraftwerk. Start zu dieser Gratwanderung ist Fischingen. Über Ottenegg, Höll wird das Pausenziel «Grat» erreicht.

Drucken
Teilen

WIL. Die nächste Wanderung der Männer-Jahrgänger 1941–1945 führt auf den höchsten Punkt des Kantons Thurgau und zu einem Kleinwasserkraftwerk. Start zu dieser Gratwanderung ist Fischingen. Über Ottenegg, Höll wird das Pausenziel «Grat» erreicht. Gestärkt mit dem Znüni aus dem Rucksack geht es über Holenstein und Tobel nach Mühlrüti und weiter über Ricketschwendi zum Mittagshalt in Wiesen. Dem Mittagessen folgt ein kleiner Aufstieg zur Schlosshöhe. Der Wanderer wird hier für die Mühen mit einer schönen Rundsicht entschädigt. Die Wanderung endet mit einem Abstieg zum Tagesziel Mosnang. Die Wanderzeit beträgt ca. 5,5 Std. Dabei werden 18 Kilometer Strecke und ca. 800 Meter Höhenunterschied bewältigt. Der Treffpunkt ist am Dienstag, 2. April, um 7.50 Uhr am Bahnhof Wil. Rückkehr um 17 Uhr. Die Anmeldungen nimmt der Wanderleiter Josef Brummer unter Tel. 071 912 26 85 am Montag, 1. April, von 9 bis 11 Uhr entgegen. (pd)

Aktuelle Nachrichten