Auf Migrolino folgt Barbetrieb

Das Ristorante-Pizzeria La Piazza im Raiffeisengebäude in Niederuzwil wird um eine Bar im Erdgeschoss erweitert und von denselben Gastronomen betrieben. Damit soll das bestehende Angebot ausgebaut und Mehrwert geschaffen werden.

Philipp Stutz
Drucken
Teilen
Im Erdgeschoss des Gebäudes am Raiffeisenplatz 2 befindet sich das Ristorante-Pizzeria La Piazza (links). Gleich daneben, wo früher der Migrolino eingemietet war, soll jetzt eine Bar eingebaut werden. (Bilder: Philipp Stutz)

Im Erdgeschoss des Gebäudes am Raiffeisenplatz 2 befindet sich das Ristorante-Pizzeria La Piazza (links). Gleich daneben, wo früher der Migrolino eingemietet war, soll jetzt eine Bar eingebaut werden. (Bilder: Philipp Stutz)

NIEDERUZWIL. Eine zu geringe Nachfrage, eine verschärfte Konkurrenzsituation und ein drohendes Sonntagsverkaufsverbot hatten dazu geführt, dass Migrolino den Shop am Raiffeisenplatz Nummer 2 Ende 2013 geschlossen hatte. Seither steht das Verkaufslokal leer.

Konzept ausgearbeitet

Das soll sich jetzt ändern. Denn die Raiffeisenbank Regio Uzwil, Eigentümerin des Gebäudes, hat ein Baugesuch eingereicht. Sie will in dem leerstehenden Verkaufslokal eine Bar einrichten, die von den Betreibern des Ristorante-Pizzeria La Piazza im Erdgeschoss gleich nebenan geführt werden soll. «Ein Konzept zum Innenausbau ist ausgearbeitet worden», bestätigt Aldo Kopp, Leiter der Raiffeisenbank Regio Uzwil, gegenüber dieser Zeitung.

Verschiedene Interessenten

«Wir waren mit verschiedenen Interessenten aus unterschiedlichen Branchen im Gespräch», sagt Kopp. «Doch wir wollten keinen Betrieb beispielsweise im Bereich Kebab. Sondern einen guten Mietermix anstreben.»

Ein grosser Teil der Fläche im ehemaligen Migrolino besteht aus Büro und Lager. Die Lagerräumlichkeiten des Restaurants, bisher im Untergeschoss angesiedelt, sollen ins Erdgeschoss verlegt werden.

Gehobener Ausbau

Und so wird das Restaurant La Piazza, laut Kopp gut frequentiert und mit einem zukunftsgerichteten Konzept ausgestattet, um einen Barbetrieb erweitert. Er umfasst neben der eigentlichen Bartheke eine Raucherlounge und ein leicht erhöhtes Podium mit Bestuhlung. «Unser Bestreben zielt dahin, eine Bar mit gehobenem Innenausbau und gediegenem Ambiente zu schaffen», sagt Aldo Kopp. Details wie die Öffnungszeiten seien noch nicht bekannt.

Eröffnung Ende Jahr

Über die Höhe der Investition wollte der Bankleiter keine Auskunft geben. Er hofft, dass die Bar Ende Jahr eröffnet werden kann. Probleme bei der Anlieferung, die nicht eben verkehrsgerecht gestaltet ist, seien lösbar, glaubt Kopp. Sei doch ein Gastronomiebetrieb kaum mit einem Lebensmittelgeschäft wie dem Migrolino vergleichbar, wo grössere Mengen Material umgeschlagen werden mussten. Auch könnten Teile der Güter über die Tiefgarage angeliefert werden.

Parkieren in der Tiefgarage

Gäste der «Piazza» können ihre Fahrzeuge in der Tiefgarage der Bank parkieren. Ihnen wird beim Verlassen der Gaststätte ein Ausfahrtsticket abgegeben. «Diese Lösung hat sich bewährt», sagt Aldo Kopp. Dennoch beschweren sich Bewohner angrenzender Liegenschaften darüber, dass Restaurantbesucher ihre Vehikel nicht selten auf privatem Grund abstellen und nach dem Verlassen des Lokals die Nachtruhe stören. Ein Zustand, der sich durch den Barbetrieb noch verschärfen könnte. Der Bankleiter geht aber davon aus, dass keine nennenswerten Probleme entstehen. Das liege auch im Interesse der Restaurantbetreiber. Gestern ist die Auflagefrist abgelaufen. Es sind drei Einsprachen eingegangen.

Aldo Kopp Vorsitzender Leitung Raiffeisenbank Regio Uzwil

Aldo Kopp Vorsitzender Leitung Raiffeisenbank Regio Uzwil

Aktuelle Nachrichten