Auf Lenggenwil folgt Zuckenriet

Die Delegierten des Musikkreises Wil trafen sich in Lenggenwil zu ihrer jährlichen Versammlung. Der Kreismusiktag wird im kommenden Jahr in Zuckenriet stattfinden.

Zita Meienhofer
Drucken
Teilen

Lenggenwil. 13 Musikvereine – von Bronschhofen bis Flawil – gehören zum Kreis Wil des St. Galler Blasmusikverbandes (SGBV). In diesen Vereinen musizieren insgesamt rund 460 Damen und Herren.

Die Präsidenten und Delegierten dieser Vereine trafen sich, um die ordentlichen Geschäfte zu besprechen, Informationen des kantonalen Verbandes zu erhalten sowie auch um sich gegenseitig auszutauschen und die Geselligkeit untereinander zu pflegen.

Erstes Jahr als Obmann

Seit einem Jahr steht dem Kreis Wil Kurt Krucker aus Niederhelfenschwil vor. In seinem ersten Jahr als Obmann hat er nicht nur das Eidgenössische Musikfest vor seiner Haustüre erleben können, sondern auch besondere Anlässe in seinem Kreis: die Ehrung von Heinz Felix zu seinem 40-Jahr-Jubiläum als Dirigent der Bürgermusik Zuzwil, das 50-Jahr-Jubiläum der Musig Lenggenwil und das 150-Jahr-Jubiläum der Stadtmusik Wil. Krucker zeigte sich beeindruckt vom Schaffen in den Vereinen.

Preiserhöhung abgelehnt

Für die Durchführung des Kreismusiktages 2012 hat sich einzig die Musikgesellschaft Zuckenriet beworben. Marco Kienzler, Kassier der MG Zuckenriet, stellte das Konzept des Festes vor: Von Freitag, 11. Mai, bis Sonntag, 13. Mai, wird gefeiert. Die Uniformeneinweihung ist am Freitagabend, am Samstag findet das Klassentreffen statt und am Sonntag der Kreismusiktag. Anlass zu Diskussionen gab die Festkarte, die jeder Verein pro teilnehmende Person zu beziehen hat. Die Organisatorin wollte den Preis auf 30 Franken ansetzen, das sind fünf Franken mehr als in den Vorjahren. Die Preiserhöhung der Festkarte goutierten die Delegierten nicht und beschlossen, ihn bei 25 Franken zu belassen. Im weiteren wurde entschieden, die Kosten für die Experten nach dem Fest unter den Vereinen aufzuteilen.

Die Jugend fördern

Abschliessend informierte Kurt Krucker über die Tätigkeiten des Kantonalen Verbandes. Diesem liegt vor allem die Jugendförderung am Herzen. Derer hat sich der Verband nun angenommen. Sandra Lüchinger, Kreisvertreterin des Ressorts Jugend, informierte über die Angebote sowie das erste Jugendmusiktreffen, das im Juni 2012 in Degersheim stattfinden wird. Das Schlusswort gehörte Markus Müller, Präsident des SGBV, welcher der Musig Lenggenwil zum Gelingen des Weltrekordversuchs «Grösste Frauenblasmusik» gratulierte.

Aktuelle Nachrichten