Auf die Gemeinden entfallen mehr als zehn Millionen Franken

Wird das Hochwasserschutz-Projekt dereinst realisiert, kostet es laut Schätzung 28 Millionen Franken, wobei die Ungenauigkeit der Berechnung bei rund 20 Prozent liegt. Bund und Kanton würden sich mit 63 Prozent beteiligen, also 17,6 Millionen Franken zahlen.

Drucken
Teilen

Wird das Hochwasserschutz-Projekt dereinst realisiert, kostet es laut Schätzung 28 Millionen Franken, wobei die Ungenauigkeit der Berechnung bei rund 20 Prozent liegt. Bund und Kanton würden sich mit 63 Prozent beteiligen, also 17,6 Millionen Franken zahlen. Für die Gemeinden Wil, Rickenbach und Wilen blieben 37 Prozent, also 10,4 Millionen Franken. Der Verteiler innerhalb der drei Gemeinden ist noch nicht erstellt. In Wilen werden ab sofort jährlich 300 000 Franken in der Finanzplanung vorgesehen. Gemeindeammann Kurt Enderli wird die Informationen zum Projekt an der öffentlichen Gemeindeversammlung am 24. März wiederholen. (sdu)

Aktuelle Nachrichten