Armin Jud-Forrer

Armin Jud-Forrer ist 1954 in St. Gallen geboren und hat dort Primar- und Sekundarschule besucht. Nach der abgeschlossenen Zeichnerlehre sowie der Matura begann er ein Betriebswirtschaftsstudium. Ebenfalls studierte Armin Jud-Forrer Geschichte und Rechtswissenschaften.

Drucken
Teilen

Armin Jud-Forrer ist 1954 in St. Gallen geboren und hat dort Primar- und Sekundarschule besucht. Nach der abgeschlossenen Zeichnerlehre sowie der Matura begann er ein Betriebswirtschaftsstudium. Ebenfalls studierte Armin Jud-Forrer Geschichte und Rechtswissenschaften. Um sein Studium zu finanzieren, jobbte er hauptsächlich als Lehrperson. Sechs Jahre lang arbeitete der heute 56-Jährige als Gerichtsschreiber in Appenzell, bis er beschloss, die Anwaltsprüfung zu absolvieren. Als selbständiger Rechtsanwalt verteidigte er viele Mandaten im Strafverfahren.

«Für mich war es schwierig, die Täter vor einer gerechten Strafe zu bewahren, deswegen zog es mich zur anderen Seite – als Untersuchungsrichter bei der Staatsanwaltschaft», erklärte Armin Jud-Forrer.

1992 lernte Jud-Forrer seine künftige Ehefrau Anne-Marie kennen. «Sie verzauberte mich, und wir wollten deshalb eine Familie gründen», erzählte Armin Jud-Forrer. Doch der Kinderwunsch blieb lange unerfüllt.

«Erst im Jahr 2003 kam unser gemeinsamer Sohn zur Welt», sagte der Kandidat für den Sitz als Gemeindepräsident. Armin Jud-Forrer hat bereits ein gemeinsames Hobby mit seinem Sohn gefunden – Skifahren.

Zurzeit arbeitet Armin Jud-Forrer als Leiter des Amtsnotariats Rheintal-Werdenberg-Sarganserland und kandidiert für das Amt als Gemeindepräsident Degersheim. Der Anwärter ist parteilos und lebt mit seiner Familie in Bühler. (sig.)

Aktuelle Nachrichten