Armbrust-Schützen in Wil

Berge, Schwingen, Käse, Jodeln, Uhren und Schokolade – und eben die Armbrust: Tells Waffe, mit der er gemäss Legende seinem Sohn Walterli den Apfel vom lockigen Haupte geschossen haben soll, reiht sich nahtlos in den Reigen der urschweizerischen Symbole und Klischees ein.

Drucken
Stefan Haag, Präsident ASG Wil. (Bild: zVg)

Stefan Haag, Präsident ASG Wil. (Bild: zVg)

Berge, Schwingen, Käse, Jodeln, Uhren und Schokolade – und eben die Armbrust: Tells Waffe, mit der er gemäss Legende seinem Sohn Walterli den Apfel vom lockigen Haupte geschossen haben soll, reiht sich nahtlos in den Reigen der urschweizerischen Symbole und Klischees ein.

Der legendenhafte Schweizer Freiheitskämpfer soll irgendwann an der Wende vom 13. zum 14. Jahrhundert in der Zentralschweiz gelebt haben. Und auch heute noch, doch schon einige Jahrhunderte nach dem fabelhaften Tell'schen Apfelschuss, gibt es in der Schweiz etliche Tellensöhne und -töchter. Dabei sind im sportlichen Wettstreit längst runde Zielscheiben an die Stelle von Äpfeln getreten sind. Auch in Wil frönen Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen dem Armbrustschiessen – seit 1975 gibt es in Wil eine überaus aktive Armbrustschützen-Gesellschaft ASG. Im Jahre 1991 wurde gar die 7. Armbrust-Weltmeisterschaft hier in Wil ausgetragen. Wer die ASG-Statuten aufschlägt, findet einen doppelten Vereinszweck: Die Armbrustschützen-Gesellschaft Wil bezweckt die Förderung des Armbrustschützensports und die Pflege der Kameradschaft. Für beides bietet sich heute Samstag eine gute Gelegenheit, wenn in Wil die Delegiertenversammlung des Ostschweizerischen Armbrustschützenverbandes OASV stattfindet, organisiert von der ASG Wil.

Ich heisse alle OASV-Delegierten in der Äbtestadt ganz herzlich willkommen. Ich freue mich, dass Sie Ihre Delegiertenversammlung bei uns in Wil durchführen und wünsche Ihnen – ganz im Sinne der ASG-Statuten – in zweifacher Hinsicht eine gelungene Delegiertenversammlung: Zum einen konstruktive Diskussionen, zukunftsgerichtete Entscheide und einen erfolgreichen Sitzungsverlauf beim Behandeln der Traktanden im geschäftlichen Teil. Und zum andern für den geselligen Rahmen auch viele frohe, kameradschaftliche Stunden im Kreise Gleichgesinnter sowie ganz allgemein einen angenehmen Aufenthalt hier in Wil.

Bruno Gähwiler

Stadtpräsident Wil