Arbeiten an der Konstanzerstrasse

WIL. Aus Kapazitätsgründen muss in Rossrüti in der Konstanzerstrasse die bestehende Kanalisationsleitung im Abschnitt zwischen den Liegenschaften Haus Nr. 27 und Haus Nr. 41 erneuert werden. Für die kanalisationstechnische Erschliessung von Bauland wird zudem eine neue Leitung erstellt.

Drucken
Teilen

WIL. Aus Kapazitätsgründen muss in Rossrüti in der Konstanzerstrasse die bestehende Kanalisationsleitung im Abschnitt zwischen den Liegenschaften Haus Nr. 27 und Haus Nr. 41 erneuert werden. Für die kanalisationstechnische Erschliessung von Bauland wird zudem eine neue Leitung erstellt. Gleichzeitig wird durch die Technischen Betriebe Wil TBW die Wasserleitung erneuert. Der bestehende Hydrant bei der Liegenschaft Konstanzerstrasse 27 wird von der Süd- auf die Nordseite der Konstanzerstrasse versetzt. Bestehende Hauszuleitungen und Hydranten werden an die neue Leitung angeschlossen.

Die Arbeiten starten am kommenden Montag, 3. August, und dauern voraussichtlich rund drei Monate. Während der Bauzeit kommt es zu Einschränkungen und Behinderungen: Die nördliche Fahrbahnhälfte sowie das nördliche Trottoir der Konstanzerstrasse sind während der Bauarbeiten für den Verkehr respektive für Fussgängerinnen und Fussgänger gesperrt. Der Verkehr auf der Konstanzerstrasse wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Die Fussgängerführungen im Baustellenbereich werden signalisiert und mit Baustellenabschrankungen gesichert. Während der Bauphase sind zudem die Zu- und Wegfahrten zu den Liegenschaften am betroffenen Strassenabschnitt nicht immer gewährleistet. Alle Beteiligten sind bestrebt, die Unannehmlichkeiten so gering als möglich zu halten und bitten für die unumgänglichen Immissionen und Behinderungen bereits im voraus um Verständnis. (sk)