Appenzeller Bären siegen weiter

Drucken
Teilen

Volleyball Im ersten Spiel der Rückrunde haben die Zweitligisten der Appenzeller Bären zu Hause gegen Volley Goldach 3:1 (25:17, 25:19, 23:25, 25:22) gewonnen. Der Ausfall von verletzten Spielern machte eine Umstellungen nötig. Der erste Satz war geprägt durch ein souveränes Sideout-Spiel der Bären. Goldach hatte Mühe, ins Spiel zu finden, und machte es den Appenzellern teilweise einfach zu punkten. So entschied das Heimteam den ersten Satz mit 25:17 für sich. Auch im zweiten Satz spielten die Appenzeller solide. Im Angriff lief viel über die Diagonalposition, was ein steter Punktegarant war. Auch in der Verteidigung waren die Bären auf der Höhe und wehrten viele Angriffsbälle ab. So hatte Goldach keine Chance, den Satz noch für sich zu entscheiden. 25:19 hiess das Satzresultat zu Gunsten der Appenzeller.

Im dritten Satz starteten die Bären miserabel. Viele unglückliche Verteidigungsaktionen und zum Teil glückliche Punkte für die Gäste ergaben einen schnellen Vorsprung für die Goldacher. Diesen Punkten liefen die Bären stets nach und konnten erst gegen Ende des Satzes das Geschehen nochmals spannend gestalten, als sie auf 20:21 verkürzten. Drei unnötige Fehler des Heimteams verunmöglichten jedoch den 3:0-Erfolg.

Im vierten Satz brauchten die Appenzeller Geduld. Die Gäste schafften es immer wieder, entweder mit starken Angriffen oder mit kuriosen Aktionen zu punkten. Erst beim Stand von 12:12 gelangen den Bären die ersten Verteidigungsaktionen, und sie erspielten sich einen Vorsprung von mehr als zwei Punkten. Der Bann schien gebrochen, jedoch kamen die Gäste nochmals heran, bis sie den Satz nach unnötigen Eigenfehlern 22:25 abgaben.

Die Mannschaft von Spielertrainer Sascha Messmer baut ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte aus und trifft am nächsten Donnerstag auswärts auf den Zweitplazierten VBC Frauenfeld. (tm)

Appenzeller Bären: S. Messmer (Spielertrainer), Streule, Krüsi, Kuster, Keller, Ebeling, Manser, Taskin, Signer.