Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Anziehungspunkt für Gross und Klein

Das prächtige Herbstwetter zog am Samstag und Sonntag Tausende Besucher an die Bichwiler Chilbi. Erstmals fand ein ökumenischer Gottesdienst statt.
Kathrin Meier-Gross
Der Kindertrachtenchor Fürstenland führt im Festzelt einen Besentanz auf. (Bilder: Kathrin Meier-Gross)

Der Kindertrachtenchor Fürstenland führt im Festzelt einen Besentanz auf. (Bilder: Kathrin Meier-Gross)

«Tut Tuuut!» Der Ruf des Santa-Fe-Express' ist weitherum zu hören. Kleine Kinder packen ihre Eltern an der Hand und wollen nichts wie hin zur kleinen Eisenbahn, um einige Runden zu drehen. Aber halt. Auf dem Weg kommen sie am Märchenzelt vorbei, und das sieht so einladend aus, dass zuerst eine Erzählrunde eingeschaltet wird. Dora Engeler aus Dietschwil lässt im holzigen Zelt die Figuren aus den Grimm-Märchen aufleben. Die Eltern haben indessen draussen Bekannte getroffen und geniessen in einer der zahlreichen Strassenbeizen die kinderfreie Plauderzeit.

Gut für Zusammenhalt im Dorf

«Restaurant Eppenberg geschlossen – wir sind an der Chilbi», steht auf einem Schild. Das gleiche Ziel haben am Sonntag geschätzte 3000 Besucher. Marco Handermann, OK-Präsident, freut's: «Das Wetter stimmt, der Aufwand hat sich gelohnt. Die Familien geniessen das vielseitige und auf Kinder ausgerichtete Angebot.» Gut 1700 Stunden investieren Mitglieder der Bichwiler Dorfvereine für die Chilbi. Den Aufwand des neunköpfigen OK nicht einberechnet. Der Erlös werde unter den Vereinen aufgeteilt, sagt Handermann. «Für den Zusammenhalt im Dorf ist die Chilbi eine gute Sache.»

Erstmals seit der Wiederbelebung der Chilbi im Jahr 1978 hat im Festzelt ein ökumenischer Gottesdienst stattgefunden, musikalisch umrahmt vom Good-News-Chor. Ingrid Krucker und René Schärer haben in der Predigt Bezug genommen, wie Chilbi und Gottesdienst zusammenpassen. Was zur Attraktivität beiträgt, ist das Engagement des heimischen Gewerbes. Dieses scheut keinen Aufwand und kreiert immer wieder neue Spiele wie das Wanderstock-Minigolf. Ob Klettern, Ponyreiten, Armbrustschiessen oder Fischen – die Bichwiler Chilbi ist ein Anziehungspunkt für Gross und Klein.

Mit dem Blasbalg setzt der kleine Kapitän das Schiff in Bewegung. (Bild: Picasa)

Mit dem Blasbalg setzt der kleine Kapitän das Schiff in Bewegung. (Bild: Picasa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.