Antwort auf Postulat zu Spital ist online

WIL. Das Präsidium des Wiler Stadtparlaments reichte mit fünf Mitunterzeichneten ein dringliches Postulat zum Thema «Perspektiven durch einen Neubau des Spitals Wil» ein.

Drucken
Teilen

WIL. Das Präsidium des Wiler Stadtparlaments reichte mit fünf Mitunterzeichneten ein dringliches Postulat zum Thema «Perspektiven durch einen Neubau des Spitals Wil» ein.

Das Kantonsspital Wil soll ab 2025 saniert werden. Die Planungsarbeiten dafür seien voraussichtlich bereits im Gang. Ob es wirtschaftlich und raumplanerisch sinnvoll sei, das bestehende Spital zu sanieren oder an einem anderen Standort auf Wiler Stadtgebiet ein neues, modernes Spital zu erstellen, solle geklärt werden, bevor der Kantonsrat und die Stadt Wil mit einem umfassenden Sanierungsprojekt vor vollendete Tatsachen gestellt würden. Die Postulanten laden den Stadtrat ein, dem Stadtparlament bis spätestens Ende Juni 2016 in einem Bericht die Vor- und Nachteile eines Spitalneubaus gegenüber einer Sanierung zu unterbreiten sowie acht Fragen zu beantworten. Weiter seien mit der St. Galler Regierung je nach gewonnenen Erkenntnissen entsprechende Gespräche zu führen.

Der Stadtrat beantragt dem Parlament, das dringliche Postulat erheblich zu erklären. Die Begründung wurde vom Stadtrat fertig beraten und zum Versand an das Stadtparlament Wil freigegeben. Sie wurde bereits elektronisch verschickt und wird auf der Website der Stadt Wil aufgeschaltet. (sk)

Infos: www.stadtwil.ch/ratsinforma tionssystem (Stichwort: Spital)

Aktuelle Nachrichten