Anlage um zwei Courts erweitern

Der Tennisplatz in Oberuzwil soll erweitert werden, damit die fusionierten Clubs von Uzwil und Oberuzwil dort dem weissen Sport nachgehen können. Das erfordert eine Umzonung.

Drucken
Teilen

oberuzwil. Die Tennisclubs von Uzwil und Oberuzwil bereiten eine Fusion vor. Der Anstoss ging vom TC Uzwil aus, weil sich in der Gemeinde Uzwil keine Möglichkeit für den Erhalt oder die Verlegung der Tennisplätze finden liess. So muss sich der Club nach neuen Spielfeldern umsehen, läuft doch der Vertrag für die bestehende Anlage an der Uzwiler Neudorfstrasse aus. Will doch die Grundeigentümerin, die Bühler Immo AG, das Gelände künftig selber nutzen.

Fusion vollziehen

Der TC Uzwil und der TC Oberuzwil wollen sich als gleichwertige Partner zusammenschliessen. «Eine entsprechende Absichtserklärung ist an den Hauptversammlungen beider Vereine seitens der Mitglieder ausgesprochen worden», sagt Jacques Matanovic, Präsident des TC Uzwil. Sobald die beiden neuen Plätze erstellt sind, werde die Fusion vollzogen. Auch die Finanzierung sei sichergestellt.

«Wir hoffen, mit Beginn der neuen Saison, das heisst im April 2011, auf der neuen Anlage spielen zu können», sagt Jacques Matanovic.

Anlage erweitern

Die Fusion der beiden Tennisclubs und damit die Konzentration auf den Standort Oberuzwil macht aber nur Sinn, wenn die Anlage des TC Oberuzwil, welche jetzt drei Tennisplätze umfasst, um mindestens zwei Plätze erweitert werden kann. Dies wiederum ist nur möglich, wenn durch eine Umzonung die Voraussetzungen dafür geschaffen werden.

Der Tennisclub Oberuzwil hat dazu verschiedene Machbarkeitsstudien ausarbeiten lassen.

Umzonung notwendig

Das Planungsgebiet «Sonnenhof» befindet sich gemäss rechtskräftigem Zonenplan der Gemeinde Oberuzwil in der Landwirtschafts- und in der Intensiverholungszone. «In enger Zusammenarbeit mit dem Ortsplaner und den Verantwortlichen des Tennisclubs Oberuzwil konnten die notwendigen Grundlagen für eine Umzonung erarbeitet werden, welche die jetzt absolut

notwendige Erweiterung um zwei Tennisplätze ermöglichen würde», schreibt der Oberuzwiler Gemeinderat.

Langfristig neues Clubhaus

Das Konzept sieht ausserdem langfristig ein neues Clubhaus, zusätzliche Parkplätze und einen weiteren Tennisplatz vor.

Das benötigte Land kann nach rechtskräftiger Einzonung erworben werden.

Zonenpläne können gemäss geltender Gesetzgebung geändert werden, wenn wichtige öffentliche Interessen vorliegen, wenn sich die Grundlagen wesentlich geändert haben oder wenn wesentliche neue Bedürfnisse nachgewiesen werden.

Überbauungsplan liegt auf

«Die vorgesehene Einzonung ermöglicht die Fusion der beiden Tennisclubs, was im öffentlichen Interesse liegt und einem aktuellen Bedürfnis entspricht», heisst es in der Pressemitteilung weiter.

Der Gemeinderat Oberuzwil hat deshalb der Bauzonenerweiterung zugestimmt und einen Teilzonenplan sowie einen Überbauungsplan erlassen. Diese Pläne liegen ab 29. Juni 2010 während dreissig Tagen im Gemeindehaus öffentlich auf. Nach Abschluss des Einspracheverfahrens wird der Teilzonenplan «Sonnenhof» ausserdem dem fakultativen Referendum unterstellt. (gk./stu.)

Aktuelle Nachrichten