An der Glatt kann
wieder grilliert werden

Mitglieder des Kiwanis Clubs Uzwil-Fürstenland haben die öffentliche Grillstelle in Niederglatt in Stand gestellt und einen neuen Kiesweg erstellt.

Drucken
Teilen
Die Kiwaner baggerten, schaufelten und stapelten Steine, bis die Rücken schmerzten. (Bild: PD)

Die Kiwaner baggerten, schaufelten und stapelten Steine, bis die Rücken schmerzten. (Bild: PD)

Soziales Engagement, etwas Leisten für die Allgemeinheit – dies gehört zum Grundverständnis der Kiwaner. So hatte die Clubsektion Uzwil-Fürstenland bereits 2006 den Grillplatz in Niederglatt aufgebaut. Da dieser beliebte Ort mittlerweile in die Jahre gekommen ist, entschied der Vorstand, diesen wiederum in Stand zu stellen. Mitglieder des Clubs ersetzten die Stellriemen, reparierten die Stützmauer und erneuerten einen bestehenden Holzverschlag.

Damit der Grillplatz auch bei hohem Gras gut erreichbar ist, wurde ein Kiesweg von der Durchgangsstrasse her erstellt. Neue Tritte aus umweltgerechtem Holz sichern den Weg direkt an die Glatt. Diese umfangreichen Arbeiten seien nur möglich gewesen, weil Kiwanis-Mitglied Werner Nützi, Gartenbau Nützi in Oberuzwil, die Instandstellung des Grillplatzes mit seinem Know-how, Maschinen, Werkzeugen und Material unterstützt habe, heisst es in der Mitteilung des Clubs.

Die ungewohnte körperliche Arbeit habe das eine oder andere Mitglied gefordert und dürfte sie die nächsten Tage mit Muskelkater und Blasen an den Händen an den ungewohnten Arbeitseinsatz erinnern. Ständiger Nachschub an Brennholz Bei den Kiwanern darf Gemütlichkeit nicht fehlen. Am Mittag bewirtete die Theatergruppe Niederglatt die arbeitsfreudigen Mitglieder und am Abend wurde der neue Grillplatz gebührend eingeweiht. Wie der Club schreibt, sei die Grillstelle für jedermann zugänglich und das Brennholz im Holzverschlag dürfe gerne zum Feuern und Grillieren verwendet werden. Für Nachschub werde laufend gesorgt. (pd/rey)