Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Alterswohnungen entstehen zentrumsnah

Gestern Freitag fand in Niederuzwil der Spatenstich für Casa Solaris statt. Das Projekt für selbstbestimmtes Leben im Alter ist das grösste Uzwiler Bauvorhaben in diesem Jahr. Unternehmer Clovis Défago investiert mehr als 30 Millionen Franken.
Aaron Ehrat
Nach dem Spatenstich beginnen nun die Aushubarbeiten und ab Mai der Hochbau. (Bild: Aaron Ehrat)

Nach dem Spatenstich beginnen nun die Aushubarbeiten und ab Mai der Hochbau. (Bild: Aaron Ehrat)

NIEDERUZWIL. «Mit dem Bau beginnen wir eine Partnerschaft mit der Gemeinde», sagte Clovis Défago, Investor des Projekts Casa Solaris, beim gestrigen Spatenstich. Er ist mit seiner Firma Livin AG Bauherr des Vorhabens, das in Niederuzwil über 70 Einheiten für altersgerechtes Wohnen schafft. Mit der Gemeinde Uzwil hat er einen Leistungsauftrag über 40 Pflegeplätze abgeschlossen.

Senioren entscheiden selbst

Das Konzept ist dasselbe wie beim Casa Solaris in Gossau. Die Senioren können selbst entscheiden, welche Service- und Pflegeleistungen sie in Anspruch nehmen wollen. «Ich denke, dass Casa Solaris die Bedürfnisse der älteren Menschen gut aufnimmt», sagte Défago. Auch Gemeindepräsident Lucas Keel sieht im Projekt eine gute Option für Seniorinnen und Senioren. «Der Standort nahe beim Zentrum ist für ältere Menschen sehr gut. Die Einrichtung ist schnell erreichbar. Es ist positiv, wenn die Bürger von Uzwil die Wahl zwischen dem Casa Solaris und den herkömmlich betriebenen Alters- und Pflegeheimen haben», sagt er. Im Februar wurden auf dem Gelände zwischen der Bahnhof- und der Schmiedstrasse die Abbrucharbeiten durchgeführt. Nun werden die Aushub- und Tiefbauarbeiten vollendet. Für Mai ist der Start der Hochbauarbeiten geplant.

50 Vollzeitstellen schaffen

Im Herbst 2017 soll das L-förmige Hauptgebäude, das sich an der Bahnhofstrasse befindet, in Betrieb genommen werden. Darin enthalten sind Eineinhalb- und Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen sowie Einzelbett- und Ehepaar-Zimmer. Dazu wird es eine Demenzabteilung und im Parterre ein öffentliches Restaurant geben.

Im Frühjahr 2018 soll das Haus B mit über 20 Alterswohnungen bezugsbereit sein. Défago investiert in das Projekt über 30 Millionen Franken. Es ist damit das grösste Bauvorhaben, das in diesem Jahr in der Gemeinde Uzwil realisiert wird. Bei Vollbelegung werden bis zu 50 Vollzeitstellen geschaffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.