«Alte Post»: Keine Einsprachen

Merken
Drucken
Teilen

Flawil Aufatmen bei der Stiftung für Wohnungen mit Pflegeangebot. Und Aufatmen wohl auch bei all jenen, die schon vor einiger Zeit ihr Interesse am «Neuen Wohnen in der Alten Post» in Flawil angemeldet haben. Denn während der Auflagefrist sind gegen das Bauprojekt keine Einsprachen eingegangen. Nun kann also mitten im Dorf Flawil ein Haus mit Modellcharakter realisiert werden. Es wird älteren Menschen, die ihr Leben noch autonom gestalten können, aber auch jüngeren und älteren Personen, die auf Betreuung und Pflege angewiesen sind, ein neues Zuhause bieten. Für sie werden 30 Wohnungen gebaut. Dann wird es Büros für die Spitex geben und ein öffentliches Restaurant.

Im Oktober/November dieses Jahres wird die Liegenschaft «Alte Post» abgebrochen. Danach beginnen die Bauarbeiten für das «Neue Wohnen in der Alten Post». Das Haus soll dann im Sommer oder Herbst 2019 bezugsbereit sein. (mb)