Alt Nationalrat informierte über Abstimmungsvorlagen

DEGERSHEIM. An der Informationsveranstaltung der EDU Kreispartei Wil zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen hatten die drei Kantonsratskandidaten Rosa Fässler, David Gysel und Martin Jost Gelegenheit, sich näher vorzustellen. Im Zentrum stand aber das Referat von alt Nationalrat Markus Wäfler.

Drucken
Teilen

DEGERSHEIM. An der Informationsveranstaltung der EDU Kreispartei Wil zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen hatten die drei Kantonsratskandidaten Rosa Fässler, David Gysel und Martin Jost Gelegenheit, sich näher vorzustellen. Im Zentrum stand aber das Referat von alt Nationalrat Markus Wäfler.

Er sprach sich für die Initiative «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe» aus. Gemäss heutiger Gesetzeslage sei die in der Initiative festgehaltene Ehedefinition korrekt. Bei der Durchsetzungs-Initiative wies er darauf hin, dass damit eine Gesetzesumsetzung in die Verfassung geschrieben werde. Bei der Initiative «keine Spekulation mit Nahrungsmitteln» unterstrich er das gutgemeinte Anliegen der Initianten, den Hunger zu bekämpfen, war aber der Meinung, dass Missernten, Geldgier und die Unfähigkeit der Regierungen schuld seien an der Armut. (pd)

Aktuelle Nachrichten