Als Orchester ans OpenAir

DEGERSHEIM. Frech muss man sein. So schafft man es ans OpenAir St. Gallen. Was vor zwei Jahren noch eine Guerilla-Aktion war, wird nun für die zum Orchester angewachsene Band Pirmin Baumgartner Wirklichkeit.

Drucken
Teilen

DEGERSHEIM. Frech muss man sein. So schafft man es ans OpenAir St. Gallen. Was vor zwei Jahren noch eine Guerilla-Aktion war, wird nun für die zum Orchester angewachsene Band Pirmin Baumgartner Wirklichkeit. Die Musiker aus Degersheim, Kirchberg, Rickenbach, Wil, Wattwil, Winterthur, Luzern und Zürich treten am OpenAir St. Gallen auf, das vom 26. bis 29. Juni im Sittertobel über die Bühne geht. Pirmin Baumgartner druckten 2012 Flyer des OpenAir St. Gallen, auf denen sich die Band ins Line-up schmuggelte. Die Veranstalter, fasziniert von derart viel kreativem Mut, verpflichteten die Band für die Austragung 2013. Nun haben Pirmin Baumgartner eine Wandlung hinter sich. Die Ganzkörperanzüge sind verschwunden, die Truppe ist von sechs auf 14 Musiker angewachsen, von einer Band zu einem Orchester. Pirmin Baumgartner hätten die Flegeljahre hinter sich gelassen, schreibt das OpenAir St. Gallen. Erwachsen geworden, tritt Das Pirmin Baumgartner Orchester nun mit Topstars wie Foals, The Naked and Famous oder Ellie Goulding auf. (ph)

Aktuelle Nachrichten