Alltag

Kommentar Zum Auftanken Kommentar

Drucken
Teilen

Kommentar

Zum Auftanken

Kommentar

Lesen, wo man geht und steht. Doch bitte ohne Bücherschleppen. Wer einmal einen E-Reader in den Händen gehalten hat, der gibt ihn nicht mehr her. Je nach Stimmung kann der Lesestoff gewählt werden, jedes Buch öffnet sich an der zuletzt gelesenen Stelle, kein Suchen und Zappen, weil das Lesezeichen einmal mehr verloren, vergessen oder sonst wohin gegangen ist. Und ist der mehrteilige Roman am Samstagabend zu Ende, braucht's drei Klicks und die Fortsetzung ist auf dem kleinen Wunderding sofort verfügbar. Lesebrille? Wozu – die Schrift kann einfach vergrössert werden. Leselampe? Wozu – die ist integriert. Und wenn eine lästige Fliege den Lesegenuss beim «Auftanken» schmälern will: E-Reader zuklappen und draufhauen.

Monique Stäger