Alles bereit für das Radsportfest

SCHWARZENBACH. Trotz der heftigen Regenfälle vom Sonntagabend in der Region laufen die Vorbereitungen für die Etappenankunft der Tour de Suisse von heute Dienstag in Schwarzenbach nach Plan. Die Strassen seien in einwandfreiem Zustand, sagt OK-Chef Stefan Frei.

Urs Bänziger
Merken
Drucken
Teilen
Alles unter Kontrolle: OK-Präsident Stefan Frei und Bauchef Paul Haag.

Alles unter Kontrolle: OK-Präsident Stefan Frei und Bauchef Paul Haag.

Als am Sonntagabend sich heftige Regenfälle über die Region Wil und dem Hinterthurgau ergossen, ahnte der OK-Chef der Tour de Suisse in Schwarzenbach, Stefan Frei, Schlimmes. Doch er kann Entwarnung geben. «Ich bin am Montagmorgen die Zusatzstrecke, welche die Rennfahrer vor der Zielankunft zurücklegen müssen, abgefahren. Ausser Kies an zwei Stellen sind die Strassen in einwandfreiem Zustand. Mitarbeitende des Bauamtes in den beiden betroffenen Gemeinden werden den Kies wegräumen», sagt der OK-Präsident.

Das ganze Dorf hilft mit

Der Aufbau der Infrastruktur für die Etappenankunft von heute Dienstag an der Wilerstrasse in Schwarzenbach ist vom Unwetter nicht betroffen. «Der Grossteil der Arbeiten begann erst am Montagmorgen», sagt Bauchef Paul Haag. Er ist ein gefragter Mann. Sein Handy klingelt ununterbrochen. «Es gibt so viele Details, auf die man acht- geben muss», sagt er. Seit vergangenen Donnerstag sind seine Helfer an der Arbeit. Die meisten sind wie Paul Haag im Pensionsalter und haben sich bereit erklärt, für das Radsportfest in Schwarzenbach selbst Hand anzulegen. Seit Freitag sind zudem Angehörige des regionalen Zivilschutzes im Einsatz. Und heute Dienstag kommen 200 bis 300 weitere Helferinnen und Helfer aus den Dorfvereinen dazu.

Über 5000 Besucher erwartet

Das OK in Schwarzenbach hat seine Vorbereitungen auf über 5000 Besucher ausgerichtet: Festwirtschaften, Verpflegungsstände, ein VIP-Bereich, WC-Anlagen. In der Turnhalle wurde ein Mediencenter mit 80 Arbeitsplätzen eingerichtet und im Schulhaus befindet sich das Rennbüro und ein Büro für die Dopingfunktionäre. «Seit Wochen laufen die Vorbereitungen, um den Besuchern in Schwarzenbach ein grosses Radsportfest bieten zu können. Und wenn es am Dienstagnachmittag nicht regnet, dann haben wir das Wetterglück, das sich die Helferinnen und Helfer mit ihrem Einsatz verdient haben», sagt OK-Präsident Stefan Frei. Er empfiehlt den Besuchern, mit dem Velo oder öV anzureisen. Gemäss Zeitplan werden die 150 Fahrer zwischen 16.30 und 17 Uhr die Ziellinie an der Wilerstrasse das erste Mal überqueren, der Schlussspurt nach den zwei Zusatzrunden wird gegen 18 Uhr erwartet.

Für die Zielankunft auf der Wilerstrasse in Schwarzenbach werden Absperrgitter bereitgestellt. (Bilder: Urs Bänziger)

Für die Zielankunft auf der Wilerstrasse in Schwarzenbach werden Absperrgitter bereitgestellt. (Bilder: Urs Bänziger)