Alle vier Uzwiler Teams liegen in der Tabelle vorne

CURLING. In Uzwil wurde die vierte Runde der Ostschweizer Superliga ausgetragen. Drei von vier Uzwiler Teams siegten.

Urs Nobel
Merken
Drucken
Teilen

CURLING. In Uzwil wurde die vierte Runde der Ostschweizer Superliga ausgetragen. Drei von vier Uzwiler Teams siegten.

Es ist Zufall, dass die Auslosung des vierten Spieltags ohne eine Direktbegegnung der Uzwiler Teams vorgenommen wurde. So spielte auf allen Rinks je eine Uzwiler Mannschaft und es war deshalb ungemein schwierig für die Zuschauer, sich auf eines oder allenfalls noch ein zweites Team zu konzentrieren. Hilfreich war höchstens, dass alle Resultate deutlich ausfielen.

Das Damenteam mit Skip Ursi Hegner wurde seiner Favoritenrolle gegen das Team Gallus Bären gerecht und siegte 10:3. Ebenfalls kurzen Prozess machte das Team Timeout Kreuz mit Skip Jörg Müller. St. Gallen Herbamed war chancenlos und verlor 4:10. Uzwil Selection mit Skip Rolf Bruggmann besiegte das Team schmuckschmiede.ch ebenfalls ohne Probleme mit 8:4. Es fehlte also nur noch die Mannschaft Uzwil mit seinem Skip Marco Ruch, um den Spielabend zu einer Uzwiler-Gala werden zu lassen. Favorit Uzwil hat jedoch die Rechnung ohne Herisau-Waldstatt gemacht. Die Appenzeller unter der Führung von Daniel Meuli spielten göttlich, die Uzwiler kläglich. Zweimal wartete Marco Ruch mit Fehlsteinen im ungünstigsten Moment auf. Dies führte zur brutalen 2:10-Niederlage, zu einem Resultat, mit dem der routinierte Skip der Uzwiler eher selten konfrontiert ist.

All diese Ergebnisse führten dazu, dass Uzwil vom Thron auf den vierten Rang zurück fiel und Uzwil-Selection dessen Platz einnahm. Das Team von Rolf Bruggmann verzeichnete noch keinen einzigen Punktverlust, ebenso Jörg Müller mit der Mannschaft Timeout-Kreuz. Mit bisher einer Niederlage folgen auf Rang 3 Ursi Hegner und ihr Damenteam, auf Rang 4 Marco Ruch.