Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Algetshausen: Autofahrer landet auf Bahngleisen – Zug in letzter Sekunde gestoppt

Am frühen Sonntagmorgen geriet ein 32-Jähriger mit seinem Auto bei Algetshausen von der Strasse ab und landete auf den Bahngleisen. Ein in Richtung St.Gallen fahrender Zug konnte gerade noch rechtzeitig gestoppt werden. Die Stecke musste für den Bahnverkehr zwei Stunden lang gesperrt werden.
Ein Zug konnte gerade noch rechtzeitig angehalten werden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Ein Zug konnte gerade noch rechtzeitig angehalten werden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

(kapo/stm) Um 6 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Auto auf einer Nebenstrasse von Uzwil Richtung Algetshausen. Höhe Rüteren geriet das Auto über den rechten Fahrbahnrand hinaus und rollte unkontrolliert eine Böschung hinunter und blieb auf der SBB-Doppelspurstrecke St.Gallen – Zürich stehen.

Die Strecke wurde unverzüglich gesperrt und so konnte ein Richtung St.Gallen fahrender Zug im letzten Moment zum Stehen gebracht werden. Es kam zu einem zweistündigen Bahnunterbruch, für den ein Bahnersatz mit Bussen organisiert wurde.

Der unverletzte Autofahrer wurde als fahrunfähig eingestuft und eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Eine spezialisierte Firma barg den Unfallwagen, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Im Einsatz stand der Interventionsdienst der SBB, welcher die Gleise Anlage in Stand stellte. Der Schaden beträgt 30'000 Franken.

(Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

(Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.