Aktien bleiben weiter attraktiv

Rund 50 Kunden und Nichtkunden befassten sich im Rahmen der Clientis-Anlagewoche mit Investitionen in ökologisch wirtschaftende Firmen.

Merken
Drucken
Teilen

UZWIL. «Herausforderungen des 21. Jahrhunderts», lautete der Titel des Events vom vergangenen Mittwoch im Beratungszentrum Uzwil. Patrick Schiegg, Leiter Zentrum, informierte dabei über die aktuellen Marktgeschehnisse und rief die wichtigsten Anlageregeln für Privatanleger in Erinnerung.

Gemäss Schiegg können mit Aktienanlagen, insbesondere mit Dividendentiteln, nach wie vor attraktive Renditen erwirtschaftet werden. Aber auch antizyklische Anlageideen, zum Beispiel die Investition in Rohstoffe oder Anlagen in Fremdwährungen, wurden vorgestellt und analysiert.

Der mit Spannung erwartete Hauptreferent, Andreas Holzer, Produktspezialist im Bereich Nachhaltigkeit bei der J. Safra Sarasin, erläuterte anschliessend die Herausforderungen und Investitionsphilosophie, die sie als Fondsmanager zu berücksichtigen haben am Beispiel des Nachhaltigkeitsfonds «JSS OekoSAr Equity». Holzer und sein Team unterteilen die Investitionsmöglichkeiten in acht Branchen. Den Kern stellen dabei Investitionen in zukunftsorientierte Themen wie z. B. saubere Energie, Gesundheit, Wasser, nachhaltiger Konsum und nachhaltige Mobilität dar. Mit Hilfe eines Klassifizierungssystems, mitentwickelt durch die ETH Zürich, werden die Firmen anhand spezifischer Kriterien für ein Investment des Fonds geprüft. Holzer beschönigt nicht, dass die Absichten des Managements nicht nur moralischer Natur sind, sondern auch gewinnorientiert. Dies führe dazu, dass der Fonds nur die Besten berücksichtige. Laut Holzer ist es heute für Unternehmen unabdingbar, umwelt- und sozialverträglich zu wirtschaften, um erfolgreich zu sein. (pd)