Afghanische Kleider, Grüntee und Geschichten

WOLFERTSWIL. Der jüngste Wolfertswiler Dorf-Feier-Abend präsentierte sich in einem ganz neuen Format: Wolfram und Myrta Fischer luden zusammen mit Fahima Sayman in ihre zum «Raum für Geschichten» umfunktionierten Stube ein, um dort Märchen und Geschichten, Klaviermusik und Tee zu geniessen.

Drucken

WOLFERTSWIL. Der jüngste Wolfertswiler Dorf-Feier-Abend präsentierte sich in einem ganz neuen Format: Wolfram und Myrta Fischer luden zusammen mit Fahima Sayman in ihre zum «Raum für Geschichten» umfunktionierten Stube ein, um dort Märchen und Geschichten, Klaviermusik und Tee zu geniessen. «Ich erzähle heute nicht nur vier Geschichten mit Worten», erklärte der in einem türkischen Gilet auftretende Fischer zu Beginn. «Die Stücke, die ich am Flügel spiele, sind für mich ebenfalls Geschichten: Geschichten von Gefühlen und Stimmungen.»

Das Reden des Prinzen

Nebst märchenhaften Stücken von Poulenc, Debussy und Sibelius sowie zwei Eigenkompositionen war die «Barcarolle» von Cécile Chaminade eine Besonderheit: Sie stammt aus der Hand einer Frau, die unter vielen Männern um die vorletzte Jahrhundertwende komponierte.

In der Geschichte vom stillen Prinzen war es auch eine Frau, eine schweigende Frau, der es nach vielen vergeblichen Versuchen von redenden Männern – Philosophen, Doktoren und besonders vielen Politikern – gelang, den Prinzen zum Reden zu verführen. Dieses Märchen hat Dan Yashinsky, ein kanadischer Märchenerzähler, mit Versatzstücken aus bekannten Märchen verwoben und neu formuliert.

Wolfram Fischer erzählte nicht auswendig, wie er im Gespräch betonte, sondern frei. «Ich erzähle, als ob ich von etwas Erlebtem erzählen würde, mit meinen eigenen Worten, für die Zuhörer, die gerade jetzt da sind.» Dies tat er mit einer packenden Präsenz.

Zweite Auflage

Und nach den Geschichten schufen die musikalischen Intermezzi einen wohltuenden Raum, dem Erlebten nachzusinnen. Ganz zur Stimmung passend servierten Fahima Sayman und Myrta Fischer in afghanischen Festkleidern in der Pause Grüntee und afghanisches Gebäck.

Der märchenhafte Anlass wird am kommenden Sonntag, 16.30 Uhr, an der Steigstrasse 12 in Wolfertswil wiederholt. (Platzreservation unter 071 390 04 48 oder erzaehler@wolfram-fischer. ch) (pd)

Aktuelle Nachrichten