Ärztliche Versorgung in Oberuzwil gesichert

Das Gesundheitszentrum mit der Praxis des Allgemeinpraktikers Dr. med. Alois Gut wird am Montag eröffnet. Er wird nicht der einzige Arzt in diesem Gebäude bleiben.

Philipp Stutz
Drucken
Teilen
Das Clientis-Zentrum, Gesundheit in Oberuzwil, steht kurz vor der Eröffnung. Bilder: Philipp Stutz

Das Clientis-Zentrum, Gesundheit in Oberuzwil, steht kurz vor der Eröffnung. Bilder: Philipp Stutz

Philipp Stutz

Handwerker nehmen den letzten Schliff vor. Denn das Gesundheitszentrum auf dem Areal des alten Gebäudes der Clientis-Bank Oberuzwil steht vor der Eröffnung. «Ich bin froh, neue, moderne Räume beziehen zu dürfen», sagt Alois Gut, der seit 35 Jahren eine Arztpraxis im Dorf führt. Er habe immer auf die medizinische Grundversorgung gesetzt.

Der Arzt führt durch die Gerbe-Praxis mit den sechs Sprechzimmern. Die Besonderheit liegt darin, dass der Arbeitsbereich der medizinischen Praxisassistentinnen von jenem des Arztes getrennt ist. Was die Arbeitsabläufe verbessern soll. Weil die Garderoben im Untergeschoss angesiedelt sind, steht der Arztpraxis das gesamte Erdgeschoss zur Verfügung.

Rollenbild der Hausärzte hat sich gewandelt

«Wir haben den Anspruch, die Praxis zu erweitern», sagt Dominik Gut, der das Projekt mit begleitet hat. Das Rollenbild der Hausärzte ändert sich. Einzelpraxen werden minimiert, Gemeinschaftspraxen sind die Regel, ebenso Teilzeitarbeit. «Diese Entwicklung wollen wir auch bei uns einfliessen lassen», betont Alois Gut.

Das Team besteht derzeit aus dem Arzt, drei medizinischen Praxisassistentinnen und einer Auszubildenden.

Das Ärztehaus nennt sich Clientis-Zentrum, Gesundheit in Oberuzwil. Neben dem Hausarzt Alois Gut werden sich zwei Kinderärztinnen, zwei Komplementärtherapeuten, ein Physiotherapeut und ein Zahnarzt am 1. Oktober im Gebäude einmieten. Lediglich eine Dreieinhalb-Zimmer-Wohnung wird konventionell genutzt.

Kinderarzt entspricht einem Bedürfnis

«Die Kinderarzt-Praxis entspricht einem dringenden Bedürfnis der Bevölkerung», sagt Adrian Müller, Vorsitzender der Clientis-Bank Oberuzwil, die Eigentümerin des Gesundheitszentrums ist und dafür rund 4,5 Millionen Franken investiert hat. «Synergien können im Gesundheitszentrum durchaus genutzt werden», sagt Alois Gut, beispielsweise im Bereich des Röntgens. Generell gelte es in Kooperation zu arbeiten und untereinander vernetzt zu sein.

Alois Gut, Arzt, Adrian Müller, Bankleiter, und Dominik Gut, der das Projekt mit begleitet hat (von links).

Alois Gut, Arzt, Adrian Müller, Bankleiter, und Dominik Gut, der das Projekt mit begleitet hat (von links).

Philipp Stutz

Alois Gut und weitere Interessenten führten bezüglich Nutzung eines Neubaus an zentraler Lage schon frühzeitig Gespräche mit den Bankverantwortlichen. Ursprünglich waren eine Arztpraxis im Erdgeschoss des Gebäudes und sechs Viereinhalb-Zimmer-Wohnungen geplant.

Der Verwaltungsrat der Bank hat bereits vor Baubeginn beschlossen, dass die Liegenschaft im Besitz der Bank bleiben soll. Die Eigentümerin behält somit Einfluss auf die Gestaltung und Nutzung der Nachbarliegenschaft. «Dies ist strategisch wichtig», sagt Müller. Mehrmals wurden dem Architekten neue Mietinteressenten vorgestellt und die Grundrisse auf die veränderten Bedürfnisse angepasst. Adrian Müller freut sich:

«Toll, dass wir nun ein schönes und passendes Clientis-Zentrum erhalten haben mit den Bankdienstleistungen und Angeboten im Bereich Gesundheit.»

Oberuzwil erhalte mit den verschiedenen Arzt- und Therapiepraxen eine äusserst gute medizinische Versorgung.

Langer Prozess bis zum Neubau

In den Jahren 1972 bis 1994 hat die Clientis-Bank die Liegenschaften Wiesentalstrasse 5, 7 und 9 gekauft und sich die entsprechende Landreserve gesichert. Bis 1989 war das Erdgeschoss der Liegenschaft für die Bankgeschäfte ausreichend. Die Bank hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Dies führte zu einem höheren Personalbestand und zusätzlichen Arbeitsplätzen. Auch die Kundenbedürfnisse haben sich laufend verändert. Deshalb wurde 2007 beschlossen, das Areal Gerbe zu entwickeln und einen Bankneubau zu realisieren. «Doch bis dahin war es ein weiter Weg», sagt Adrian Müller, Vorsitzender der Bankleitung.
Erst musste ein Überbauungsplan ausgearbeitet und den kantonalen Behörden vorgelegt werden. Vier gleichartige viergeschossige Baukörper mit einer zentralen Tiefgarage und einem Gerbe-Innenhof wurden bewilligt. Die Situation Hochwasserschutz Uze und die Strassenführung Wiesental-/Gerbestrasse führten laut Müller zu einigen Herausforderungen.
2017 konnte die Grundsteinlegung für den Neubau der Bank und der Tiefgarage Gerbe gefeiert werden. Am 3. Dezember 2018 konnte die Clientis-Bank Oberuzwil die Tätigkeit im Neubau aufnehmen und Kunden willkommen heissen. Darauf wurde das alte Bankgebäude abgebrochen und 2019 mit dem Neubau begonnen. Nun steht auch das Gesundheitszentrum unmittelbar neben dem Bankgebäude vor der Eröffnung.

Mehr zum Thema