ADVENT
Schlange stehen trotz Kälte und Nässe: Am Rickenbacher Weihnachtsmarkt war einiges los

Mit dem ersten Adventswochenende ist auch die Saison der Weihnachtsmärkte eingeläutet worden. Jener in Rickenbach fand am Samstag trotz steigender Coronazahlen statt. Ein Augenschein.

Christoph Heer
Drucken
Glücksrad sei Dank: Auch den Kindern wurde es nicht langweilig.

Glücksrad sei Dank: Auch den Kindern wurde es nicht langweilig.

Bild: Christoph Heer

Ein grosser Andrang herrschte am samstäglichen Weihnachtsmarkt in Rickenbach. Trotz Kälte, Wind und Schneeregen liessen sich Hunderte Besucherinnen und Besucher die 18. Durchführung dieses Anlasses an der Kirchgasse nicht entgehen. Zwischenzeitlich war kaum ein Durchkommen mehr möglich. So blieb man einfach an jedem Marktstand etwas länger stehen, verwickelt in Gespräche, und machte ein weiteres Schnäppchen.

Für das persönliche Wohlbefinden half bei diesem tristen Wetter ein heisser Punsch, ein wärmender Glühwein oder etwas Süsses. Erdnüsse vom Samichlaus und Schmutzli, ein ökumenischer Gottesdienst und musikalische Unterhaltungen gehörten ebenfalls zum Rickenbacher Weihnachtsmarkt.

Am kommenden Wochenende steht dann zwischen Freitag und Sonntag der Wiler Weihnachtsmarkt auf dem Programm.

Schon gut eine Woche vor dem Samichlaus-Tag war die Rickenbacher Kirchgasse weihnächtlich geschmückt.

Schon gut eine Woche vor dem Samichlaus-Tag war die Rickenbacher Kirchgasse weihnächtlich geschmückt.

Bild: Christoph Heer
Auch der eine oder andere Spass lag drin.

Auch der eine oder andere Spass lag drin.

Bild: Christoph Heer

Aktuelle Nachrichten