«Adler-Beizli» nicht als Konkurrenz

Drucken
Teilen

Noch steht also nicht fest, ob der Landgasthof Zur Rose nächstes Jahr weiterhin ein Speiserestaurant sein wird. Selbst wenn kein neuer Gastronom als Käufer gefunden wird, könnte man in Müselbach aber weiterhin einkehren – und zwar im «Adler-Beizli». Dieses öffnete rund eineinhalb Jahre, nachdem Maya Frischknecht und Erich Willener die «Rose» übernommen hatten. Als gegenseitige Konkurrenz sieht man sich nicht. «Wir sprechen uns ab betreffend der Ferien. Judith und Hausi Knecht, welche das Beizli betreiben, kommen auch mal zu uns essen», sagt Willener.

Und was sagt er zur Situation beim Restaurant Rössli in Gähwil, das erst unlängst wiedereröffnet hat? «Obwohl wir viel Gähwiler Kundschaft haben und hatten, ist es für jenes Dorf enorm wichtig, dass das Speiserestaurant wieder geöffnet hat.» (sdu)