ADHS-Betroffene laufen mit und setzen ein Zeichen

Auch drei junge Erwachsene mit ADHS werden den Halbmarathon von Wil nach Frauenfeld laufen. Dafür wurden sie von zwei Ergotherapie-Studentinnen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) trainiert.

Merken
Drucken
Teilen

Auch drei junge Erwachsene mit ADHS werden den Halbmarathon von Wil nach Frauenfeld laufen. Dafür wurden sie von zwei Ergotherapie-Studentinnen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) trainiert. Eva Hanselmann und Sophia Schoch stellten sich die Frage, ob Menschen, die aufgrund von ADHS im Alltag eingeschränkt sind, ihre Energie für einen Halbmarathon nutzen können. Von ursprünglich fünf Interessenten für das Projekt konnten drei für das dreimonatige Training motiviert werden. Sie wollen andere Menschen ermutigen, sich hohe Ziele zu stecken und regelmässig Sport in den Alltag einzubauen. (red.)