Acht Lernende schlossen Ausbildung ab

WIL. Jedes Jahr bietet die Stadt Wil Lehrstellen in verschiedensten Bereichen an. Von der klassischen Verwaltungslehre als Kauffrau bis hin zum Netzelektriker der Technischen Betriebe TBW wird dabei eine breite Palette abgedeckt.

Drucken
Teilen

WIL. Jedes Jahr bietet die Stadt Wil Lehrstellen in verschiedensten Bereichen an. Von der klassischen Verwaltungslehre als Kauffrau bis hin zum Netzelektriker der Technischen Betriebe TBW wird dabei eine breite Palette abgedeckt.

Verschiedene Lehren

In diesem Jahr haben acht Auszubildende ihre Lehre bei der Stadt Wil erfolgreich abgeschlossen. Es sind dies Pascal von Däniken als Fachmann Betriebsunterhalt im Bereich Hausdienst, Pascal Wüthrich als Gebäudereiniger im Bereich Hochbau, Alicia Brühwiler und Chantal Breitenmoser als Kauffrauen Öffentliche Verwaltung, Robin Mühlemann als Fachmann Betriebsunterhalt Werkdienst im städtischen Werkhof und Nicole Truniger als Gärtnerin Fachrichtung Zierpflanzen in der Stadtgärtnerei sowie Cornel Degani als Netzelektriker bei den Technischen Betrieben Wil TBW.

Zudem hat Manuela Seitz (Jahrgang 1974) eine Lehre als Fachfrau Kinderbetreuung im Kinderhort der Stadt Wil absolviert, dies innerhalb eines bestehenden Arbeitsverhältnisses bei der Stadt Wil.

Beste Leistung der Ostschweiz

Eine Absolventin und ein Absolvent seien besonders hervorgehoben: Zierpflanzengärtnerin Nicole Truniger hat ihre Lehre mit der Gesamtnote 5,2 und der Note 5,5 im Bereich Pflanzenkenntnis als Jahrgangsbeste in ihrer Berufsrichtung abgeschlossen. Gar mit der Gesamtnote 5,7 hat Robin Mühlemann als Fachmann Betriebsunterhalt Werkdienst abgeschlossen. Er war damit der beste Lehrling dieser Berufsrichtung in der ganzen Ausbildungsregion Ostschweiz, welche St. Gallen, beide Appenzell sowie die Kantone Glarus, Zürich, Schaffhausen, Thurgau, Graubünden, Schwyz, Tessin und Lichtenstein umfasst. (sk)