ABSICHT: Mein Feuer ist auch dein Feuer

Fünf Feuerwehren in der Region prüfen den Zusammenschluss. Die Gemeinden Zuzwil und Niederhelfenschwil prüfen gar zwei Optionen: den Anschluss an Uzwil und Wil.

Drucken
Teilen

In den fünf Politischen Gemeinden Niederhelfenschwil, Oberbüren, Oberuzwil, Uzwil und Zuzwil wird über eine regionale Zusammenarbeit ihrer Feuerwehren nachgedacht. Dazu wurde ein gemeinsames Projekt gestartet. In diesem Projekt sind alle Feuerwehrkommandanten direkt einbezogen. Sie selbst ­hätten die Gemeinden gebeten, einen Verbund näher zu prüfen. Dies hat die Politische Gemeinde Zuzwil gestern in ihrem Gemeindemitteilungsblatt bekanntgegeben.

Verschiedene Lösungen denkbar

Aus heutiger Sicht gebe es verschiedene Lösungs- und Organisationsmodelle. In jedem jedoch müsse die Feuerwehr schlagkräftig, lokal verankert und gut ausgebildet sein und bleiben. Sie brauche eine effektive und effiziente Infrastruktur, von der persönlichen Ausrüstung über die Fahrzeuge bis zu den Gebäuden.Der politische Wille, sich in der Region neu aufzustellen, ist gemäss der Mitteilung vorhanden und spiegele sich darin, dass alle Gemeindepräsidenten und Präsidien der Feuerschutzkommissionen im Projekt involviert seien. Einer bereits laufenden Diskussion für eine Zusammenarbeit der Feuerwehren in den Gemeinden Niederhelfenschwil und Zuz­wil solle Rechnung getragen werden. Deren Gemeinderäte hätten nämlich auch beim Sicherheitsverbund Region Wil (SVRW) eine Anfrage bezüglich einer regionalen Zusammenarbeit im Bereich Feuerwehr gestellt, die positiv beantwortet worden sei. Ein Beitritt zum SVRW sei also denkbar.

Das Projekt wurde in den Gemeinden als Legislaturziel definiert und dauert längstens drei Jahre bis zum Entscheid. (red)